Föisc 2208m


Published by Bombo , 18 February 2011, 23h19.

Region: World » Switzerland » Tessin » Bellinzonese
Date of the hike:18 February 2011
Ski grading: PD+
Waypoints:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Pizzo del Sole 
Time: 3:45
Height gain: 1040 m 3411 ft.
Height loss: 830 m 2722 ft.
Route:Madrano - Wander-Markierung Frasnè - Valdogna - Ce di Fuori - Pian Töi - Rifugio Föisc / Föisc 2208m - Piano dei Sciüch - südlich von Ce di Fuori - Rütan - Morinal - Campoi - Brugnasco
Access to start point:Airolo - Madrano - wenige kostenlose Parkplätze im Dorf
Access to end point:Airolo - Madrano - Brugnasco (wenige kostenlose Parkplätze gegenüber vom ersten Bauernhof, von Airolo kommend)
Accommodation:Rifugio Föisc 2200m
Maps:LK 1:50'000, Bl 266 S "Valle Leventina"

Unerwartet schöne, wilde und sonnige Skitour über den Dächern von Airolo


Die Skitour auf den Airoler Wander-, Schneeschuh- und Skigipfel Föisc 2208m hatte ich schon lange im Hinterkopf - zu Recht kann man nach dem Hintergrund fragen, denn mit Aufstiegsdaten von rund 1000hm bzw. 2 1/2h, ein grosser Teil inmitten von Bäumen und je nach Route auf Wanderwegen, glänzt diese Tour nicht gerade mit Top-Adjektiven. Doch genau obige Gründe sowie die geografische Lage und die lawinensichere Hangneigung waren es, welche perfekt auf den heutigen Tag passten.

Ich wollte vom frisch gefallenen Neuschnee profitieren, dabei selbst aber im lawinenmässig sicheren Bereich bleiben, die Sonne sollte scheinen, plus minus 1000 Höhenmeter Aufstieg, weil in den Folgetagen noch weitere, längere Touren folgen würden. Und genau diese Vorgaben erfüllt der unscheinbare "Hügel-Gipfel" Föisc, knapp über der Baumgrenze, garniert mit einem schönen Rifugio zuoberst auf dem Gipfel und einer Abfahrt, welche die Erwartungen sicherlich erfüllt.

Die Schattenseite dieser Tour habe ich mir jedoch selbst eingebrockt: Ich wählte als Startort Madrano 1156m und statt dass ich unmittelbar oberhalb des Dorfes meine Spuren nach Vadre legte, folgte ich der Fahrstrasse Richtung Val Canaria und entstied mich beim Wanderwegweiser kurz vor Frasnè 1210m für den Aufstieg entlang des Wanderweges. Zugegeben, alle Wege führen nach Rom bzw. Ce di Fuori - so auch mein Pfad, doch sei gesagt, dass mein Aufstieg entlang den Markierungen aufgrund des rauhen und teilweise auch steilen Geländes sich nicht für Skitourengeher, sondern eher für Wanderer bzw. Schneeschuhläufer eignet.

Ettliche Schneeduschen von tief hängenden Ästen später erreichte ich die wild-romantische Waldlichtung, welche mit der Alphütte bei Tecc beginnt und sich in verträumten und heute vorallem frisch eingeschneiten Gelände hoch zur Alpe Ce bzw. Ce die Fuori 1723m zieht. Dort den Wandermarkierungen entlang (bzw. den nun plötzlich vor mir frischen Skiaufstiegsspuren, kommend aus Brugnasco bzw. Rütan) zum wundenschönen Ort Pian Töi 1891m, welcher aufgrund der sonnigen Lage sowie der perfekt platzierten Hütte zu einer Ruhepause einlädt. Hier treffe ich auf 2 weitere Tourengänger, mit denen ich von hier aus den weiteren Aufstieg wie auch die Abfahrt nach Brugnasco bewältigte.

Es geht nun linkerhand steil den lawinengefährdeten Hang (aktuell sind die grössten Massen bereits abgerutscht) hoch zum Piatto dei Larici, wo man durch sanfte Lärchengruppen in schöner Landschaft die Gipfelkuppe des Föisc 2208m erreicht. Hier befindet sich auch das gut ausgestattete Rifugio Föisc 2200m, welches auch diesen Winter von den Schneemassen beinahe völlig eingeschneit ist. Den Eingang haben wir heute noch freigeschaufelt und die Hütte ist offen. Eine gemütliche Infrastruktur mit Schlafsaal (Wolldecken), Küche (Gas & Holz) mit Aufenthaltsraum sowie Indoor-Toilette lädt hier sicherlich zu einer traumhaften Sonnenuntergangs-Übernachtung ein - der Ausblick direkt von der Hütte Richtung Leventina im Südosten, Val Bedretto im Westen oder aber auch nach Norden zum Giübin 2776m und ebenso zum nahegelegenen Stausee Lago Ritóm lässt einem gut und gerne hier verweilen.

Die unverspurten Hänge unterhalb des Gipfels wollten nun aber gezeichnet werden - wir entschieden uns für die pulvrige und klar empfehlenswerte Abfahrt nach Piano dei Sciüch 1887m und weiter zum südlichen Punkt von Ce di Fuori, von wo aus wir auf dem Wanderweg Rütan 1615m erreichten. Von hier ebenfalls dem Wanderweg folgend nach Morinal und ab da dem schmalen Fahrsträsschen entlang hinunter zum Hof bei Brugnasco 1380m, wo meine beiden Begleiter Ihr Fahrzeug parkiert hatten. An dieser Stelle besten Dank für den folgenden Taxidienst zurück nach Madrano!

Die Bedingungen vom Gipfel bis nach Ce di Fuori waren heute perfekt - ca. 30cm frischen Pulver, teilweise mit, teilweise ohne Unterlage. Das mässig steile Gelände ein Traum - schade war diese Abfahrt nicht länger. Ab Ce di Fuori bis nach Rütan war der Wanderweg gut eingeschneit, in diesem Sinne gute Bedingungen. Ab Rütan wurde dann die noch vorhandene Schneemasse auf dem Wanderweg bzw. Fahrweg schnell der Sonne zum Opfer - heute reichte es gerade noch, um knapp ohne grösseren Steinkratzer zum Ziel zu kommen, doch bereits ab morgen scheint hier eine Portage angebracht zu sein (= schlechte Bedingungen).


Fazit: Den Skiaufstieg würde ich künftig klar nur noch von Brugnasco aus starten und dann via Rütan und südlich von Ce di Fuori hoch zum P. 1846 (Hinweisschilder an den Bäumen "Cadlimo links", "Pian Töi rechts"). Hier würde ich nach links richtung Piano dei Sciüch gehen und von dort nach Osten Richtung Gipfel aufsteigen (Markierungen). Die Abfahrt dann entlang der Aufstiegsstrecke.

Die Tour eignet sich wie eingangs beschrieben perfekt für lawinenmässig unsichere Bedingungen, ebenso auch als Vorbereitungs- oder einfach auch nur als Genusstour. Der Ausblick entschädigt etwaige Baumkämpfe oder plötzliche Schneeduschen - ebenso auch die genussreiche Abfahrt bei Pulverbedingungen.


Tourenzeiten:

Start Madrano 1180m: 09.55 Uhr
Föisc 2208m: 12.25 Uhr (Pause bis 13.00 Uhr)
Rütan 1615m: 13.30 Uhr
Brugnasco 1380m: 13.45 Uhr

Alle Zeiten inkl. Pausen.


SLF: "Erheblich"


Aufstieg im Alleingang, Abfahrt zusammen mit Franz und Erich




Route Nr. 490 - SAC  Zentralschweiz / Tessin - Willy Auf der Maur
Route Nr. 429 - SAC Die schönsten Skitouren der Schweiz - Scanavino/Gansser/Auf der Maur



Hike partners: Bombo


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

AD
5 Jul 11
Föisc (2208 m) · cappef
WT2
15 Mar 10
Föisc 2208m · chaeppi
T2
T3
9 Apr 11
Frühlingstour auf den Föisc · TomClancy
WT2
6 Mar 11
Foisc mt 2208 · turistalpi

Comments (2)


Post a comment

alpstein Pro says:
Sent 19 February 2011, 01h55
Herrliche Winterstimmung. Ich wusste schon gar nicht mehr, wie so was aussieht ;-)

Gruß
Hp

Bombo says: RE:
Sent 19 February 2011, 19h07
Danke Dir, ging mir genauso, weshalb ich zahlreiche solche "Winterstimmungsbilder" schoss. Nur eben, diese im Internet zu zeigen ist irgendwie nicht daselbe, als wenn man selbst das Schneeknistern hört, weshalb auch ich mich nur auf ein paar wenige Bilder konzentrierte :-)

Gruess und en hoffentlich wiiterhin tolle, verschneite (träum) Winter!


Post a comment»