Ruchstock (-Versuch)


Published by Queribus , 14 February 2011, 17h57.

Region: World » Switzerland » Nidwalden
Date of the hike:14 February 2011
Snowshoe grading: WT5 - Alpine snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: Ruch- und Walenstockgruppe   CH-NW   CH-UR   Chaiserstuelgruppe 
Time: 3:15
Height gain: 1038 m 3405 ft.
Height loss: 1038 m 3405 ft.
Maps:Stans Nr. 245S, 1:50'000

Der Beitrag von Bombo über den Ruchstock ist mir aufgefallen und hat mich zu Taten angeregt. Da die Verhältnisse zur Zeit noch optimal für diese Tour sind, wurde nicht lang gefackelt. Mit der Seilbahn von Fell bei Oberrickenbach geht es zügig auf die Bannalp. Bei der Chrüzhütte benutze ich den Winterwanderweg nach dem Restaurant Urnerstafel. Auf dem Anmarsch sehe ich eine Zweier- und eine Siebner-Skitourengruppe, welche sich ebenfalls für den Aufstieg bereitmachen. Vor dem Restaurant werden die Schneeschuhe aufgezogen und anschliessend gehts los. Die Sonne lässt und während dem ganzen Aufstieg im Couloir in Ruhe, geschwitzt wird eh genug. Zuerst quere ich das meist zugeschneite Fulenwasser und folge den Spuren am Fusse des mächtigen Schinberg. In Richtung Pkt. 2014 folgend biege ich vor den Hasenstöcken südwärts ab. Beim Aufstieg folgte ich in den zahlreichen Spuren der Skitourengänger, da diese leicht gefroren und tragfähig waren. Ich hatte so eine leichte Vorahnung, dass meine Kräfte noch genügend zum Einsatz kommen sollten.
Die Skitourengruppen machen sich auf den Laucherenstock auf. Ich biege in die abschüssige Westwand am Fusse des Ruchstock's ein. Läck, das goohd au Ufe... Obwohl die Schneeverhältnisse gut sind, benötige ich doch halt die eine oder andere Pause. Die werden fleissig für einen Hingucker in die fantastische Bergwelt ringsum genutzt. Kurz vor dem Verbindungsgrat werden die Schneeschuhe abmontiert und gut am gesicherten Rucksack verstaut. Wenn da was runtergeht... Der Pickel kommt nun zum Einsatz. Es hat einige Pfade von Fussspuren, sodass ich schnell am Grat ankomme. Und nun kommts; vor mir geht nochmals eine Schneepartie in den Himmel dem Gipfelplateau zu. Zwar sind Tritte im festen Schnee vorhanden. Mir wird aber mulmig, da ich mit meinen neuen steigeisenfesten Bergschuhen (ohne Steigeisen) für mich zu wenig Halt in den zum Teil doch rutschigen Tritten finde. Da ich halt auf mein Bauchgefühl höre und ich das neue RegaApp nicht benutzen will; gibts eine Kehrtwende. Auf 2706m breche ich ab und gelange via Aufstiegsroute wieder ins Tal hinunter.

Fazit: Eine trotzallem spannende Tour, welche sicherlich mit Steigeisen (für mich wenigstens) zum Gipfelerfolg führen wird.

Hike partners: Queribus


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

WT5
6 Apr 12
Ruchstock · sniks
D-
AD
D-
25 Jan 20
Ruchstock & Hasenstöck · budget5
PD D-

Comments (2)


Post a comment

Bombo says:
Sent 14 February 2011, 18h45
Es anders Mal klapped's - trotzdem lässig, dass Dich für diä Tour entschiede häsch.

Wiiterhin tolli & unfallfreie Toure,

Bombo

Queribus says: RE:
Sent 14 February 2011, 19h20
Merci, und so hat man immer ein Projket am laufen ;-))
Der Tag hat sich alleweil gelohnt!!!


Post a comment»