COVID-19: Current situation

Sonntagswanderung auf den Mont Raimeux


Published by tomseone , 2 February 2011, 23h11.

Region: World » Switzerland » Jura
Date of the hike:31 January 2011
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE   CH-JU 
Time: 4:15
Height gain: 630 m 2066 ft.
Height loss: 830 m 2722 ft.
Route:13,4km
Access to start point:Corcelles auf der Strecke Moutier - Solothurn
Access to end point:Vicques, Postauto nach Delemont

Unten grau, oben blau Tagesausflug 
In einer Stunde sind wir von Basel in Corcelles (BE). Es ist neblig in Corcelles unten, aber man sieht noch, dass es weiter oben sonnig sein muss. Der Zug hält kurz vor dem Dorf und wir folgen dem Weg bis zum nächsten Wegweiser und dort der Beschilderung Raimeux de Crémines (par Gore de Virat)., 1h 40min.  Dieser Weg führt uns kurze Zeit später hinauf dem kleinen Bach entlang. Es liegt etwas Schnee, auch im Wald, aber der Weg ist glücklicherweise nicht rutischig oder eisig. Wir haben guten Gripp. Auf halbem Weg gehts über eine kleine Brücke und den Le Gore Virat, wie dieser Bach heisst.. Dann sind wir auch schon bald oben auf freierm ebenem Feld in Raimeux de Crémines. Gerade mal ne Stunde haben wir gebraucht, ohne zu hetzen. Auch für Fotos hat die Zeit noch gereicht. Der Aufstieg ist nicht ohne, aber mit einer Stunde doch erträglich. bei rutschigeren Verhältnissen, als dass wir sie angetroffen haben, kann es auch etwas anstrengender werden und etwas länger dauern.

Im gemütlichen Restaurant mit Sonntagsausflüglern machen wir Pause. Runherum wird gegessen, es scheint zu schmecken. Die Wirtefrau ist freundlich und begrüsst uns mit Handschlag. Wo gibts das noch. Nach kurzer Rast gehen wir unspektakulär der Fahrstrasse entlang, weil hier die Sonne so schön wärmt. Es sind kaum Autos unterwegs, denn es liegt immer noch Schnee.  Bis Raimeux de Granval geniessen wir die Sonne und die Sicht auf den Weissenstein, der knapp aus dem Nebelmeer rausschauen kann. Nach Raimeux de Grandval (hier hats auch ein Restaurant) gehts schon langsam wieder runter und nach weiteren 15-20min sind wir  im Schatten des Mont Raimeux und bald darauf tauchen wir wieder in die Suppe des "Tieflandes". Es geht stetig runter, aber auf Grund des Schnees ist das Runterlaufen doch einigermassen weich und abgefedert. Um Rebeuvelier wird's wieder flacher und der Rest des einfachen Tagesausflugs endet eher in einem Spaziergang. 

In Erinnerung bleibt die schöne Hochebene des Mont Raimeux und die wärmenden Sonnenstrahlen.
unten grau - oben blau.
 

Hike partners: tomseone


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»