Lochenstein ( 963m ), Hörnle ( 956m ) & Bühlen ( 954m )


Published by maawaa , 12 December 2010, 15h25.

Region: World » Germany » Südwestliche Mittelgebirge » Schwäbische Alb
Date of the hike:12 December 2010
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 2:15
Height gain: 160 m 525 ft.
Height loss: 160 m 525 ft.
Route:6,92 Kilometer
Access to start point:Mit dem PW zum Lochenpass ( 884m )

Heute zog es mich wieder auf die Schwäbische Alb. Vor etwas mehr als einem Jahr hatte ich sämtliche 1000er der Alb besucht, und nun wollte ich mir zwei weitere, ziemlich bekannte Hügel der Alb ansehen, den Lochenstein ( 963m ) - oft auch nur Lochen genannt - und das Hörnle ( 956m ). Nebenbei entdeckte ich auf der Topokarte auch noch den unscheinbaren Hügel Bühlen ( 954m ) den ich, sozusagen im Vorbeigehen, auch noch mitnehmen wollte.

Als Ausgangspunkt wählte ich den Parkplatz am Lochenpass ( 884m ), dieser war mir von zahlreichen Fahrten nach Balingen, Metzingen oder Tübingen wohlbekannt. Vom Parkplatz aus ist es nur noch ein Katzensprung auf den Lochenstein ( 963m ) dessen höchsten Punkt ich nach etwa 20 Minuten erreiche. Man kann entweder direkt am Parkplatz einen Steig zum Gipfel nehmen, oder, wie ich es getan habe, zunächst in westlicher Richtung  am Berg vorbeilaufen bis zu einer Weggabelung. Von hier führt ebenfalls ein markierter Weg zum Aussichtspunkt mit markantem Gipfelkreuz. Auch eine Box ist vorhanden. Nur leider enthält die kein Gipfelbuch.

Ich wandere nun in östlicher Richtung zunächst zum Lochenpass hinab, an der Jugendherberge vorbei, und den Weg an der Albkannte entlang Richtung Hörnle. Auf halbem Weg befindet sich der schöne Aussichtspunkt Schinderlucke ( 949m ). Hier läuft mir plötzlich ein Fuchs über den Weg der allerdings, kaum hat er mich entdeckt, auch gleich wieder verschwindet. Für einen Schnappschuss reicht es dennoch. Kurze Zeit später stehe ich am höchsten Punkt des Hörnle ( 956m ) und kann die beeindruckende Aussicht leider kaum geniessen. Nur ab und an lässt sich die Sonne mal blicken, meist reicht die Sicht keine 100 Meter weit.

Nach einer Teepause am Hörnle wandere ich dann, mehr oder weniger meiner eigenen Spur folgend, wieder zurück. Ein kurzer Abstecher führt mich noch auf den Bühlen ( 954m ), einen eher unscheinbaren Hügel auf halber Strecke zum Lochenpass. Nach etwas mehr als 2 Stunden bin ich wieder am Ausgangspunkt.


Fazit :


Kurze, aber schöne, Adventswanderung auf der Schwäbischen Alb  
 

 


Hike partners: maawaa


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 4434.kmz Lochenstein, Hörnle & Bühlen

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»