Stanserhorn (ohne Fotoapparat)


Published by Queribus , 7 November 2010, 20h21.

Region: World » Switzerland » Nidwalden
Date of the hike: 5 November 2010
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Stanserhornkette   CH-NW 
Time: 3:30
Height gain: 880 m 2886 ft.

Mit der wohl tollsten Seilbahn der Welt von Dallenwil sind wir nach Wiesenberg gefahren. Bei der Talstation können wir bei einer rüstigen Rentnerin und ihrem Enkelkind ein Billett lösen. Der Wartesaal dient gleichzeitig als Überwinterungsraum für die halbe Topfpflanzenwelt von Dallenwil. Mit dem Satz "beim Aussteigen bitte die Türen wieder zumachen" werden wir auf diese Fahrt entlassen. Gemütlich schweben wir an den Baumkronen von mächtigen Buchen vorbei, welche in ihrem goldigen Kleid den Martini-Sommer feiern. In der Bergstation steigen wir aus und schliessen wie geraten die Bähnlitüre. Vom Weiler Wiesenberg gehts ab in die Höhe. Man könnte meinen, der Frühling sei zurückgekehrt. Da die Wegweiser wegen dem nahenden Winter bereits abgeräumt sind (was wir natürlich erst auf der Stanserhornterrasse später erfahren) , verpassen wir elegant die erste Abzweigung. Aber schwer auf das Stanserhorn zu kommen ist es ja eh nicht. So kraxeln wir die Bergwiesen empor und kommen an Lärchen und Buchen in ihrem goldigen Kleid vorbei. Die wenigen Alphütten sind schon auf Winter eingestellt. Die Temperaturen sind so angenehm, man (und frau) könnte in der kurzen Kleiderversion an der besonnten Flanke unterwegs sein. Je höher man steigt, um so toller öffnet sich das Bergpanorama. Vorbei an blühenden Krokussen (ehrlich!!) und haarigen Raupen gelangen wir auf den Grat bei Blatti und sind von der Aussicht auf das Mittelland, die Seen und auf alle die unzähligen Berge überwältigt. Bei der Rinderalp tauchen wir wieder in den Schatten ein und "geniessen" eine kurze Pflotscherei im knöcheltiefeen Schnee.

Oben auf der Stanserhornterrasse können wir uns noch zwei Plätze mit Bergsicht ergattern. Das Thermometer zeigt 13 Grad (im Schatten) an. Bei einem feinen Stück Torte mit Bergpreis geniessen wir die Sonne und die Bergsicht. Auf dem nahen Gipfel können wir das komplette Rundpanorama bestaunen.

Die Talfahrt gönnen wir uns mit der Schwebebahn und der Standseilbahn bis nach Stans.

Fazit: Das Wetter war perfekt, die Begleitung ebenso. Ein unvergesslicher Tag!

Hike partners: Queribus


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Post a comment»