COVID-19: Current situation

Mattstock (1936 m) via Memory & Gipfelstürmer


Published by alpinos , 6 June 2010, 17h44.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike: 6 June 2010
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: 4+ (French Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SG   Speer-Mattstock   Zürcher Hausberge 
Time: 7:00
Height gain: 1000 m 3280 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.
Route:Amden - Niderschlag - Walan - Oblach - Zentrale Platte - Mattstock-Grat - Mattstock - Amden
Access to start point:PKW bis Amden-Post; kostenpflichtiger Parkplatz

Verspätete Eröffnung der Outdoor-Klettersaison

Eigentlich wollten wir ja schon im Frühling diverse Jura-Grate und -Wände ersteigen. Ob des schlechten Wetters wurde daraus dann doch nichts und so verschob sich der Outdoor-Kletterstart immer weiter nach hinten. Nun wollten wir aber endlich damit anfangen. Deshalb heute auf dem Programm: Besteigung des Mattstocks über die Zentrale Platte.

Start um 6:30 Uhr bei der Post in Amden. Bei noch kühlen Temperaturen stiegen wir recht zügig zum Schotterfeld unterhalb der Zentralen Platte auf. Als Zustieg wählten wir einen kleinen Grasrücken links des Schotterfeldes. Diesen stiegen wir bis fast unter die Felswand steil hinauf, traversierten dann durch den Schotter, und erkommen die erste Geländestufe durch ein kleines Gras-Couloir. Je nach Vorliebe kann man sich jetzt im Gras oder Schotter halten. Am Fuss der Zentralen Platte liegt noch ein Schneefeld, der Zustieg zu den Routen ist aber kein Problem, man fängt einfach ein paar Meter weiter oben an. Die Wand lag bereits voll in der Sonne, ein kühler Wind sorgte aber für Erfrischung. Zu unserer Überaschung waren wir ganz alleine.

Nach kleiner Pause begannen wir den Aufstieg durch die Route "Memory" (4c). Das Klettern in den Wasserinnen ist großartig, der Fels griffig und solide. Vom letzten Standplatz muss man noch rechts um einen Felskopf bouldern, dann kann man durch den Schrofenhang hinüber zum Einstieg der "Gipfelstürmer" (2a-4b) traverisieren. Auch diese Route war wunderbar versichert und gut zu klettern. Nach insgesamt drei Stunden Kletterei waren wir am kleinen Gipfel mit Gipfelpickel an. Während sich am Hauptgipfel des Mattstock bereits einige Besucher tummelten, waren wir alleine und konnten ungestört die Aussicht und die Brotzeit genießen.

Als kleine Zugabe kam dann noch der Übergang zum Mattstock-Hauptgipfel. Wenn man die beiden Felsriegel auf dem Grat überklettert (II-III), wird daraus noch eine hübsche T5. Man kann aber auch in der Flanke die beiden Riegel umgehen. Über den Normalweg stiegen wir dann wieder nach Amden ab.

Eine gelungene Eröffnung der Outdoor-Klettersaison 2010. Das Klettern in den Wasserrinnen und auf dem rauhen Kalk ist ein Genuss. Die Versicherung der Routen ist neu und solide.

Ausrüstung
- 10 Express-Schlingen
- mehrere Bandschlingen für Blocksicherung an manchen Ständen (z.B. Gipfel) von Vorteil
- 50 m Doppelseil

Hike partners: alpinos


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 2574.gpx Mattstock

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T5
31 Oct 20
Mattstockhöhle · mb4
T5 V-
T2
15 Nov 08
Mattstock · GingerAle
5c
T2
8 Sep 07
Mattstock · Saxifraga

Post a comment»