Selun (2205 m) - Schneereicher Auftakt in die Wintersaison


Published by marmotta , 2 December 2009, 20h59.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike: 2 December 2009
Snowshoe grading: WT3 - Demanding snowshoe hike
Ski grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: Churfirsten   CH-SG 
Time: 5:30
Height gain: 1300 m 4264 ft.
Height loss: 1300 m 4264 ft.
Route:Starkenbach - Strichboden - Selun und retour
Access to start point:cff logo Starkenbach
Access to end point:cff logo Starkenbach
Maps:LK 1134 Walensee (1:25.000) oder Blattzusammensetzung 2514 Säntis-Churfirsten (1:25.000)

Zum zweiten Mal innerhalb von 2 1/2 Wochen auf dem Selun, jedoch mit völlig unterschiedlichen Vorzeichen: Hatte ich hier noch mit einem veritablen Föhnsturm zu kämpfen, waren es diesmal die (Neu-)Schneemassen, die mir das Leben schwer machten.

Endlich hatte es richtig geschneit! Nachdem dann für den heutigen Tag auch noch Sonnenschein prognostiziert war und Herr K. von Meteocentrale sich gar zu der Aussage hinreissen liess, es sei der wettermässig beste Tag der gesamten Woche, gab es kein Halten mehr. Glücklicherweise konnte ich kurzfristig frei nehmen und plante eine Tour im Toggenburg - irgendwas Einfaches, was auch bei der vorherrschenden erheblichen Lawinengefahr zu verantworten war. Nach über 7 Monaten wollte ich es einfach mal wieder erleben, das Feeling, das jeder kennt, der schon einmal durch tiefen, weichen Pulverschnee gestapft ist, welcher jedes Geräusch wie durch Watte hindurch dämpft. Unter dick verschneiten Bäumen eines Märchenwalds der Sonne entgegen, die wenigen warmen Strahlen in dieser dunklen, besinnlichen Jahreszeit einfangen und geniessen. Dass es Frau Holle dann doch etwas gar gut gemeint hat und das Schneestapfen wahrlich kein Zuckerschlecken war, tat der Freude -auch im nachhinein- keinen Abbruch!

Mein ursprünglicher Plan war, mit den Schneeschuhen auf den Chäserrugg zu steigen, in der Hoffnung, dort bereits eine für den Saisonstart am kommenden Samstag gewalzte Piste vorzufinden und somit einen zwar hässlichen, aber aussichtsreichen Gipfel für relativ wenig Aufstiegsmühen zu ernten. Am Vorabend hatte ich dann gelesen, dass Alpin_Rise zufällig Ähnliches im Sinn hatte und eine Tour auf den Selun geplant hatte. Spätestens als wir uns am frühen Morgen um 7.00 Uhr im Zug von Wil nach Nesslau-Neu-St. Johann trafen, hatte er mich dann endgültig davon überzeugt, dass der Selun an diesem Tag dem Chäserrugg vorzuziehen ist, laufen doch am Chäserrugg derzeit die Arbeiten zur Präparierung der Skipisten auf Hochtouren, was nicht gerade zur Besinnlichkeit und dem Erlebnis eines Wintermärchens beigetragen hätte...

Die hier bereits gut dokumentierte und allseits bekannte Route von Starkenbach auf den Selun bedarf wohl keiner weiteren Erläuterung. Was die Verhältnisse, die Einsamkeit am Berg und unseren Kampf mit der weissen Materie anbelangt, verweise ich gerne auf den Bericht von Alpin_Rise. Bei mir setzte sich der Kampf dann auch noch im Abstieg fort - 100 cm Neuschnee sind dann doch definitiv zu viel, um noch halbwegs elegant den Hang hinunter zu kommen. Bei mir glich es eher einer Schwimmstunde... Aber, selber schuld - wer sich aus Sparsamkeitsgründen seit Jahren standhaft weigert, eine Skitourenausrüstung anzuschaffen (aber ä tüürs velo hätt er...), muss dann bei solchen Verhältnissen (die ich in dieser extremen Form tatsächlich zum ersten Mal erlebt habe) eben auch mit den Konsequenzen leben!

Fazit: Ein Traumtag mit einem tollen Gipfelerlebnis, das zugegebenermassen hart erarbeitet werden wollte 
 

Hike partners: Alpin_Rise, Nitsch, marmotta


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

PD
26 Jan 17
Le Selun (2205 m) · _Manu_
29 Dec 12
Skitour - Selun · Shake
WT3
4 Dec 10
Selun (2205m) · Bergamotte
WT3
23 Jan 10
Selun, 2205m · Linard03
PD

Comments (2)


Post a comment

Berglurch says: Ohne Schweiz kein Breiß
Sent 2 December 2009, 21h07
... oder wie war das nochmal?

Schöne Tour! Schätze, du hast an ganz an rote Grind ghaa, du armer Cheib....

Grüße

Chläus

Fenek says: den roten Grind...
Sent 2 December 2009, 22h03
bekomme ich beim Lesen eurer Taten: Wie viele Andere war ich im Stollen am Schuften..... ungerecht!

Ich gönne es euch dennoch.... von Herzen!


Post a comment»