Geraer Jakobsweg 57: Nuits-St Georges - Beaune


Published by zaufen , 14 May 2024, 15h51.

Region: World » France » .Bourgogne-Franche-Comté » Côte-d'Or
Date of the hike:12 May 2024
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: F 
Time: 6:30
Height gain: 320 m 1050 ft.
Height loss: 330 m 1082 ft.
Route:23,8 km

57. Etappe unseres Wanderprojekts "Wir wandern auf dem Jakobsweg von der eigenen Haustür nach Santiago de Compostela " - eine Etappe mit viel Weinbau und der Stadt Beaune mit ihren Sehenswürdigkeiten.  Aus praktischen Gründen liefen wir diese Etappe in Gegenrichtung,  denn so konnten wir kurz nach Beginn der Öffnungszeit das Hotel Dieu in Beaune besichtigen und waren auch noch aufnahmefähig für Kultur. Außerdem fuhr am Sonntag von unserem Standquartier in Dijon am Sonntag zeitlich passender ein Zug ohne Halt in Nuits. Beschreibung hier aber in Richtung Beaune bzw. Santiago. Die Fotos sknd aber einstweilen noch in Süd-Nord-Richtung.

Allgemeine Infos zu unserem Projekt „Geraer Jakobsweg“ siehe bei der 1. Etappe am 7.8.2022  https://www.hikr.org/tour/post173712.html
Alle Angaben gelten für unsere individuelle Route, die im Verhältnis zu den „offiziellen“ Jakobswegrouten Abweichungen aufweist zur Vermeidung von Asphaltstrecken, für Abstecher zu Sehenswürdigkeiten oder landschaftlich reizvollen Stellen und weil kein „offizieller“ Jakobsweg durch unseren Wohnort Gera verläuft. Ein * bei den Bildtiteln bedeutet, dass das Foto abseits „offizieller“ Jakobswege auf unseren Varianten aufgenommen ist.

Wegequalität diese Etappe bisher insg. davon Jakobswegmark insges mit Jakobswegmarkierg 
Asphalt /Beton 16,3 505,2 8,3 193,4
davon autofrei 4,7 258,2 2,3 119
grob steinig   4,6   0,8
Naturwege/wassergeb 7,5 692,4 1,8 167,6
davon Fußsteige/Pfade 2,6 232,3 0,4 53,1


zurückgelegte km 23,8,  insgesamt: 1229,0  km,
davon auf markierten Jakobswegen 10,1 km diese Etappe, 370,7 km insgesamt

Luftlinie nach Santiago am Start in km: 1169
Luftlinie nach Santiago am Ziel in km: 1148,4
Fortschritt  11,6 km, insgesamt schon   629,7 km

Zahlenangaben immer vor dem Schrägstrich bezogen auf diese Etappe, dahinter insgesamt

Durchwanderte Dörfer und Städte: Comblanchien, Corgoloin, Buisson, Aloxe-Corton, Beaune (5/252)

Besuchte Kirchen: St Symphorien Nuits, St Nicolas Beaune, Collégiale Notre Dame Beaune (3/132)
nur passierte Kirchen: 0/104
davon Jakobskirchen: 0/10
Besuchte Gottesdienste:0/11
Wegkreuze, Bildstöcke, Kapellen: 3/355
Kreuzwege: 0/9

Sehenswürdigkeiten: Beaune mit Hotel Dieu und Kirche, St Symphorien in Nuits

Gipfel: keine mit Namen (0/44)
Aufstieg bisher insgesamt: 18655 m

Getroffene Fernwanderer oder Pilger: 3/26

Gesichtete Wildtiere: 5 Eidechsen 

In Nuits gingen wir vom Bahnhof durch den Ort zur Kirche St Symphorien. Von dort ein Stück zurück mit Wegmarkierungen. Weil wir auf die südwestlich liegende Höhe wollten,  was sich auch als sehr lohnend erwies wegen des völlig anderen Landschaftsbilds, verließen wir gleich die Jakobswegmarkierung und folgten der rot- gelben GRP-Markierung rechts in die Rue Charmois, jenseits der Brücke halblinks und dann rechts in die Rue de l'Ermitage. Nun recht steil aufwärts. Nach etwa 500 m links zu einem herrschaftlichen Anwesen in den Weg zwischen Mauern. Hinter dem Schlösschen hielten wir uns links.  Der Weg zieht schön in Bögen durch die Weinhänge. Etwa 300 m nach dem Schlösschen markiert rechts steiler aufwärts und beim Denkmal linkerhand weiter aufwärts,  bis auf der Höhe ein Fahrweg erreicht wird, den wir geradeaus bis zur Straße gingen.
Dort steht ein Orientierungstisch und Rastbänke. Etwa 150 m liefen wir entlang der Straße nach links und dann scharf rechts in einen Feldweg. Aufndiesem geht es bald mit einer Kehre abwärts.  Am Fuß des Berges trifft man auf einen beschilderten Radweg,  auf dem auch der markierte Jakobsweg verläuft,  also hier  rechts. Dem Radweg folgten wir dann eine ganze Weile, etwa 3 km, bis nach einem Steinbruch rechts ein asphaltierter Weg abzweigt. In diesen hinein und den nächsten Weg wieder links. In einem relativ offenen Gelände zweigt halbrechts ein Pfad aufwärts ab. An dem Anwesen Bellevue vorbei,  dann links und gleich wieder rechts,  dann wieder links bis hinunter zur Hauptstraße.  Der Hauptstraße wird nach rechts gefolgt bis zur Abzweigung nach Villers- la Faye und dort rechts. Den nächsten Weg links und dann ziemlich lange geradeaus,  einmal nach rechts versetzt,  und scbließlich links  zum sichtbaren Friedhof von Corgoloin. Der Jakobsweg verläuft dann auf asphaltierten Wegen in der Ebene,  was wir etwas vermeiden wollten. Deshalb vor dem Friedhof rechts,  dann rechts zum Waldrand  und immer am Waldrand entlang,  bis der an dieser Stelle deutliche Feldweg auf das nächste Dorf Buisson zuführt. An der Straße in Buisson rechts und hinter dem Ort links in einen Feldweg,  der nach kurzem an einem Rastplatz vorbei führt.  Dahinter in leichtem Rechtsbogen abwärts zur Straße,  die in eine Nebenstraße gekreuzt wird. Dann rechts in den Chemin des Carrières mit Jakobswegmarkierung. An der Kreuzung nach der zweiten Linkskurve stiegen wir rechts aufwärts. Nach der nächsten Linkskurve rechts rückwärtig ohne Asphalt weiter nach oben. Wenn die Höhe erreicht ist, links, bald betoniert. Der markierte Weg trifft schließlich auf ein Asphaltsträßchen  nach links abwärts. Um am Schloss von Aloxe-Corton vorbei zu kommen, nahmen wir den zweiten Weg nach links. Geradeaus geht es aber auch nach Aloxe-Corton. Der Wein von dort ist sicher wesentlicher als der Ort selbst. Welchen Weg man dann  nach Beaune nimmt,  ist an sich egal, denn letztlich sind sie alle asphaltiert und gehen durch Wein-Monokulturen.

Hike partners: zaufen


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing


Geodata
 63152.gpx

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»