COVID-19: Current situation

Kleines Spiesshorn, 1330m Überschreitung, Hügel-Hopping im Bernauer Hochtal


Published by milan Pro , 11 January 2021, 20h41.

Region: World » Germany » Südwestliche Mittelgebirge » Schwarzwald
Date of the hike:10 January 2021
Ski grading: PD-
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 4:30
Height gain: 625 m 2050 ft.
Height loss: 625 m 2050 ft.
Route:10 km
Access to start point:Bernau - Riggenbach
Access to end point:Bernau - Riggenbach
Accommodation:im Moment keine
Maps:apemap / Kompass digital

Südlich vom Feldberg und westlich vom Schluchsee befindet sich das Hochtal mit der Gemeinde Bernau. Zum Gemeindegebiet gehören mehrere kleine Weiler und Dörfer, die aus ehemaligen Höfen, die zum Besitztum des Klosters St. Blasien gehörten und im 11. Jhd. entstanden sind.

Ein hier in der Nähe ansässiger Freund lud mich ein, mit ihm eine Skitour über mehrere südwestlich ausgerichtete Hügel oberhalb von Bernau-Riggenbach und Bernau zu unternehmen. Die Verhältnisse sind hier zur Zeit noch sehr gut, in den letzten Jahren wäre das so nicht möglich gewesen.

Es hatte -7 Grad und einen frischen Ostwind an den exponierten Stellen, ansonsten war die Sonne immer da, was willst du mehr?

Zur Tour:
Wir gehen querbeet über den 1. Hügel nördlich von Riggenbach auf den Schafberg mit schönem Holzkreuz, dann zur Neumannshütte und fellen da ab.
Die erste Abfahrt über den 2. Hügel bis oberhalb Bernau-Dorf auf ca. 1000m ist nur 160hm, dafür aber fast unverspurt und ohne Steinkontakt, weiter geht`s mit dem nächsten Anstieg.

Das ist Hügel Nr. 3  in nördlicher Richtung und leitet am Ende auf das Kleine Spiesshorn. An der Waldgrenze treffen wir auf den gewalzten Panoramaweg und nehmen ihn für ca. 1 km bis wir wieder auf eine Schneise treffen. Steil geht`s nun in Spitzkehren auf die Hochfläche, dann biegen wir ab in südöstliche Richtung und stehen vor der eigenartigen Stellage / Aussichtspunkt kurz unterhalb des höchsten Punkts, der 20hm weiter oben im Wald ist.
Schemenhaft sind über dem Hochnebel EMJ zu erkennen, sogar den Mont Blanc soll man hier manchmal sehen können. Ein Schau-Fernglas zeigt das an.

Nach Vesper und heissem Tee fellen wir ab und fahren durch den Wald auf dem Sommerwanderweg zur Neumannshütte, man hüte sich vor den vielen Bäumen aber spassig war`s!

Es wartet der 4. Hügel, der Kaiserberg. Wieder Auffellen ist nötig, obwohl es nur 50hm sind. Die Krönung ist die  250hm-Abfahrt zurück nach Riggenbach, wo an der Landstrasse das Auto steht.

Fazit: Das Bernauer Hochtal bietet an vielen Hängen Wintervergnügen, das reduziert Massenandrang wie am nicht weit entfernten Feldberg oder anderen Destinationen im Schwarzwald.  Wer das mehrmalige An-und Abfellen nicht scheut, kann hier durchaus eine tolle Skitour machen bei den derzeitigen Bedingungen.


Bem.: Schwierigkeit WS für die Wald-Abfahrt, sonst L






Hike partners: milan


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»