COVID-19: Current situation

Frauenspitze "Brauner Ruggen" und Tauberspitze Nordgrat


Published by Nyn , 13 September 2020, 04h44.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Lechtaler Alpen
Date of the hike:10 September 2020
Hiking grading: T6- - Difficult High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 13:00
Height gain: 1350 m 4428 ft.
Height loss: 1350 m 4428 ft.
Access to start point:Mittleres Lechtal, dann auf der Straße von Stanzach Richtung Namlos fahren. Parken an oder nahe der spitzwinkligen Kehre am Wildbach

Einleitend möchte ich den Begrüßungstext des Gipfelbuchs der Frauenspitze anführen, der die Charakteristik dieser fast nur von Einheimischen begangenen Kombi treffender nicht auszudrücken vermag!

ZITAT ANFANG
Es ist nicht einfach, den Aufstieg auf diesen Gipfel zu finden - DU hast es geschafft! Ob nun übers Verborgene Kar, über den Braunen Ruggn oder gar über das mühsame Kreuzplattental — egal, nun ist der Gipfel erreicht.

Ich habe 2014/15 bewusst auf diesem abgeschiedenen, kaum begangenen Gipfel ein kleines Kreuz errichtet (Dominik und Jürgen (...) haben mir dabei sehr geholfen bzw. Jürgen hat es „gebaut“). Das kleine Kreuz ist - wie sein perfekter Ort, auf dem es thront - etwas Besonderes: nicht dominant und von keinem sofort erkennbar - ist man aber erst hier, schaut auf das schöne Stanzach und die friedlichen Nachbarn der Liegfeistgruppe hinüber, so überkommt einen schon ein sehr erhabenes Gefühl, etwas Anderes erreicht zu haben.

Schau dir das Kreuz genau an: Ich habe in dessen Zentrum das Emblem der Hl. Maria Magdalena gesetzt und wenn du auf der Südost-Seite genau hinschaust, erkennst du ihr herrliches Leitmotto: „Omnia vincit amor“ - erkunde die Übersetzung und lebe nach diesen Worten. Schau dir auch die Geschichte der besonderen Frau an - dieser Ort ist wie geschaffen für ein Andenken an sie.

Wenn du jetzt aber weiter hinaufgehst und vielleicht die Überschreitung der Tauberspitze vorhast: Pass auf, suche den richtigen Gamswechsel und sei genauso ein Entdecker, wie du es bisher warst da herauf. Ich wünsche die notwendige Übersicht, eine gute Trittsicherheit und viel Freude dabei.

Es gibt sie noch, die Berge, die man sich selber erarbeiten muss - du hast Einen gefunden: Sei stolz auf dich!

Stanzach, im Oktober 2015
A. Bauer
ZITAT ENDE

Damit und stellvertretend der tolle Bericht von Andy zur Frauenspitze ist fast Alles gesagt, was es zu wissen gilt! Diese 2 Berge gilt es sich wahrlich zu erarbeiten. Die Belohnung in Form puren Erlebnisses und gehöriger Befriedigung nach dem (hoffentlich!) Gelingen entspricht durchaus der Mühsal.

Meine Geschicht dazu erzählen wie so oft viele Bilder.

Die beiden Gipfel mögen kaum bekannt und unscheinbar sein, bieten jedoch dem entdeckungsfreudigen und geübten Bergsteiger alles, was das Herz begehrt.
Als Fazit möchte ich anmerken, dass das Wegsuchen an etlichen Passagen das mächtigste, schönste, aber auch anspruchsvollste Element der Tour ist, die Erfahrung braucht und gehörig Zeit benötigen kann. Mental war ich als Solist selten so gefordert wie an diesem Tag und danke der Maria und dem Herrgott für die Schutzengel, ohne die ich das vermutlich nicht geschafft hätte!

Omnia vincit amor



Hike partners: Nyn


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (8)


Post a comment

JonnyDodd says: Super Tour
Sent 13 September 2020, 08h41
Wow, die Tour war echt Klasse! Das GK auf der Frauenspitze ist auch einmalig, schon alleine ein Grund, sich da rauf zu frickeln.

Wollte über den Brunnenkopf auf die Tauberspitze, soll ja auch möglich sein. Vielleicht lässt sich ja die Frauenspitze über einen Abstecher am Grat "mitnehmen", meinst du das geht im Abstieg gut?

Beste Grüße
Jonny

Nyn says: RE:Super Tour
Sent 13 September 2020, 11h55
Hallo Jonny,
Wow, was da noch Alles an Möglichkeiten lauert^^

Brunnenkopf Ostgrat lt AVF mit einem IVer-Steilabbruch und vermutlich ebenfalls -trotz des "Steigleins zum Hühnerrücken lt AVF" komplett weglos. Den "Mähdersteig ab Fallerschein ins Kälberkar" gibt es ja auch nicht!.
Deshalb dürfte allein der Brunnenkopf schon ziemlich spannend sein.

Die Frauenspitze von der Tauberspitze im Abstieg ist bis auf den Abbruch zur letzten Scharte vermutlich keine große Sache. Das Schlupfloch gilt es halt zu finden.
Abstiege von der Frauenspitze gibt es lt dem GB-Text sogar mehrere. Das könnte dann eher noch spannender werden
VG, Nyn

Nic says:
Sent 14 September 2020, 07h06
Schöne Tour! Hab den Bericht über den Nordgrat schon vor längerer Zeit in einen Kurzbericht umgewandelt. Ist noch so schön einsam dort.

VG Nico


Nyn says: RE:
Sent 14 September 2020, 12h45
Danke, Nico Ja, sehr einsam.
Ich dachte im Vorfeld, ich könnte diese Variante als Zustieg für das Karjoch und den NO-Grat der Elmer Kreuzspitze benutzen, da vom Kälberkar tw abgeraten wird - aber ich muss nach der Tour sagen, das war so für sich schon ein gehöriger Kracher und für mich vollauf genug.
Werde also für die Elmer was anderes ausknobeln :D


Nic says: RE:
Sent 14 September 2020, 14h12
Der Grund für den Kurzbericht war der, dass es eben einsam bleibt. :) Ich würde dich daher bitten, den Link zu meinem Bericht wieder rauszunehmen. Hoffe das ist ok für dich.


Nyn says: RE:
Sent 14 September 2020, 14h59
klar

rele says: RE:
Sent 18 September 2020, 21h59
Sehr schöner Bericht, und wirklich interessante Tour! Da kann ich Nics Kritik beileibe nicht nachvollziehen. Welche Motivation (außer Eitelkeit) könnte ich denn haben, hier auf hikr meine Touren reinzustellen -- wenn nicht die, dass andere das nachmachen und nacherleben können? Kann zwar durchaus verstehen, dass es nervt, unseren Spielplatz mit immer mehr Leuten zu teilen... und bin selbst keineswegs glücklich darüber! Aber deswegen alles einfach schön für sich zu behalten, scheint mir ein egoistischer und elitistischer Reflex. Die Alternative wäre ja offenbar, dass sich noch mehr Leute auf den ohnehin schon übervollen Modetouren tummeln sollen. Oder am besten stampfen wir gleich die gesamte Alpinliteratur ein...

Nyn says: RE: schöner Bericht
Sent 19 September 2020, 07h10
Danke rele


Post a comment»