Neuejagdkarscharte 2600m - Schatten in der Schusterlahn


Published by georgb Pro , 1 December 2019, 12h18.

Region: World » Italy » Trentino-South Tirol
Date of the hike:30 November 2019
Ski grading: AD-
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 5:00
Height gain: 1250 m 4100 ft.
Height loss: 1250 m 4100 ft.
Access to start point:Innichen-Innerfeldtal
Maps:tabacco Sextener Dolomiten

Wir suchen den letzten Pulver, nach langem Hin und Her zieht es uns ins Innerfeldtal und in die schattige Schusterlahne, sollte es hier noch luftigen Schnee geben? Doch vom Parkplatz weg erwartet uns eine bockharte Unterlage und ernüchtert kreuzen wir noch weit vor der Dreischusterhütte zwischen den hartgefrorenen Buckeln aufwärts.
Die Neuejagdkarscharte zeigt sich früh und wir beginnen mit der ersten von zahlreichen Kehren. Manuel steigt wie gewohnt voraus und legt eine perfekte Spur. Jeder nach seinem Wohlfühlrhythmus ziehen wir in tranceartiger Meditation hinterher. Zu Beginn der Tourensaison braucht es fersenschonende Schritte und mit gebremstem Schaum gewinnen wir Höhe.
Die Blicke öffnen sich, ein paar Gämsen queren in der Ferne und die ersten Gipfel leuchten weiß. Die Schusterlahne steilt ein wenig auf, aber auf Manuels Fersen lässt sie sich kommod begehen, ohne Harscheisen, Blasen und Atemnot. An der Scharte empfängt uns die Sonne und eine traumhafte Aussicht. Die Drei Zinnen glänzen und ich steige noch ein paar Meter zu Fuß hinter dem Neuejagdkarturm auf für das beste Panorama.
Noch zögern wir, zu schön ist der herrliche Platz im Sonnenschein und vielleicht weicht der Harschdeckel in der Lahne später auf? Trotzdem fellen wir bald ab und stürzen uns in die Abfahrt, besser wird es heute nicht mehr. Der Plattenpulver trägt überraschend gut und die breiten Ski pflügen perfekt durch den Bruch, wir surfen entspannt im Schatten der Schusterlahne der Sonne entgegen.
Im Auslauf erwartet uns eine knallharte, tragfähige Auflage und wir rutschen wie auf der Piste bis zum Forstweg, besser als befürchtet. Die letzten Meter rattern wir auf der grob geräumten Straße zurück zum Auto und schwingen mit einem Strahlen im Gesicht ab. Die Entscheidung war goldrichtig und der nette, ältere Herr bedankt sich bei seinen drei sympathischen, rücksichtsvollen, jungen Begleitern ;-). Als Gegenleistung führe ich sie zum offiziell noch geschlossenen Mooserhof und dank meiner Beziehungen bringt uns die Wirtin leckere Torten und Cappuccino.
Die Sonne lacht, Dindin begrüßt uns, wir grinsen um die Wette und alle Schatten fallen von uns ab.

Hike partners: georgb


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»