Barrhörner Bike und Hike


Published by tenor , 17 August 2019, 10h54.

Region: World » Terra Incognita
Date of the hike: 4 August 2019
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 9:30
Height gain: 3400 m 11152 ft.
Height loss: 2000 m 6560 ft.
Access to start point:Zug bis Visp

Die Barrhörner sind auf Hikr ja eigentlich zur Genüge beschrieben. Alpinistisch sind sie ja auch wenig interessant, doch muss man sie (als hohe Bergwandergipfel) mal gemacht haben.
Da ich nicht motorisiert bin und auch keine Lust auf eine Übernachtung in der wohl überfüllten Turtmannhütte hatte, wollte ich die Sache als Kombitour Bike und Hike angehen, am liebsten als Tages-OeV-Tour ab Basel.
Bedingung für die Tour war für mich gutes Wetter ohne Gewitterrisiko im Tagesverlauf, da ich nicht vor 8 Uhr im Wallis starten konnte.
So lud ich mein Rennrad in den ersten Zug (5.59), der Richtung Wallis fuhr und war schon um 8 in Visp, was mich doch immer wieder aufs Neue erstaunt, obwohl dies schon seit Jahren der Fall ist.
Um die Beine etwas in Schwung zu bringen, fuhr ich die ersten 14 km fast flach nach Turtmann. Dies auf der fürchterlichen Kantonsstrasse, welche auch an einem Sonntagmorgen schon gut frequentiert war.
Ab Turtmann gings dann so richtig los, mit paar flacheren Passagen zum durchatmen, meist aber eher steil bis Oberems. In Oberems hiess es Bidon auffüllen und dann die schmaler werdende aber weniger steilere Strasse hoch ins Turtmanntal. 
Beim vorder Sännturm errichtete ich mein Velodepot und nahm den Tenuewechsel vor, raus aus der Radhose, kurze Wanderhose und Trailrunners. Hier könnte mit MTB natürlich noch weitergefahren werden, doch für die lange Strecke ab Visp überwogen die Vorteile des Rennrades. 
Da es erst 10.30 war und sich keine Wolke am Himmel zeigte, stimmte der Fahrplan und so versuchte ich meine Muskeln auf die neue Tätigkeit einzustellen. 
Ab Sännturm ist der Weg bestens markiert, mit Ausnahme der Abkürzung östlich des Turmannsees.
Ohne weiteren Probleme erreichte ich um 13.30 den Gipfel des Üsseren Barrhorns, welches ich an diesem schönen Sonntag nur mit einer weiteren Person "teilen musste". Zusammen mit dieser beschloss ich, da der Tag ja noch lang war, auch dem Inner Barrhorn sowie dem Schöllihorn noch einen Besuch abzustatten.
Die Höhenmeter runter mussten ja aber auch noch vernichtet werden (Gleitschirm wäre keine schlechte Idee gewesen, Bike/Hike/Fly/Bike??) und so machte ich mich um 15 Uhr wieder auf den langen Weg zu meinem Drahtesel. Leider liess die Konzentration gegen Ende etwas nach (auch beim Abstieg sollten ja Pausen gemacht werden, aber man lernt es ja nie...) und so führte ein grober Stolperer in unschwierigem Gelände zu einer fetten Knieprellung und paar Schürfungen (Resultat: Ein Gehinke am Montag, aber was solls!).
Um 16.45 freute ich mich dann auf die Abfahrt nach Turtmann, geht ja nur noch runter, dachte ich....etwas zu früh! Da die Strasse bei Tuminen warum auch immer gesperrt war, hiess es nochmals 130hm hochstrampeln, ein Klacks könnte man denken, doch bei 30 Grad Hitze musste doch auf die Zähne gebissen werden, v.a. wenn man sich nicht mental mehr darauf eingestellt hat.
Den Zug um 17.36 erwischte ich grad noch mit einem, die letzten Kräfte mobilisierenden Schlusssprint durchs Rohnetal.



Hike partners: tenor
Communities: Bike & Hike


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

dominik says:
Sent 17 August 2019, 11h03
Coole Aktion so als bike&hike Tagestour :-)

tenor says: RE:
Sent 17 August 2019, 14h31
Ja, hat Spass und Lust auf mehr gemacht:)


Post a comment»