Boltiger Türme


Published by Zaza , 24 June 2019, 21h44.

Region: World » Switzerland » Bern » Berner Voralpen
Date of the hike:14 June 2019
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE   CH-FR 
Time: 6:30
Height gain: 1400 m 4592 ft.
Height loss: 1400 m 4592 ft.

Die felsigen Gipfel oberhalb von Boltigen sind eine gute Wahl für eine kleine Kraxelrunde in der Zwischensaison...nicht allzu schwer und doch nicht trivial und dazu mit einer recht kurzen Anreise. Dabei sind verschiedene Routenkombinationen möglich, wobei die markante Chemiflue allerdings den Kletterern vorbehalten bleibt. 

Von Boltigen geht es heute über Adlemsried und über den hübschen Weg durch die Südflanke der Schafflüe nach Ramseren. Nun direkt und weglos in den Sattel zwischen Holzerhorn und Mittagflue und über den Nordhang auf den Nordgipfel der letzteren (T4). Runter über den Normalweg und mit einer Querung dem Fuss der Felsen entlang zurück in den Sattel. 

Fürs Holzerhorn geht es zuerst fast bis in den Sattel Trimlenhorn - Holzerhorn hinauf. Wenig unterhalb über ein bestocktes Band mit Schnittspuren und einzelnen alten Markierungen mit etwas Auf und Ab in die Flanke des Holzerhorns bis zu einer gut begehbaren Rinne. Durch diese hinauf zum obersten Teil des Westgrates und in leichter Kletterei (II) auf den Gipfel mit neuem Kreuz (T5). 

Auf gleicher Route zurück und über den Ostgrat aufs Trimlenhorn. Den ersten Aufschwung muss man links umgehen, danach teilweise auf dem Grat, teilweise etwas ausweichend links unterhalb bis auf den Gipfel. Diese Route ist etwas anspruchsvoller als der "Normalweg" durch die Couloirs der Südflanke, den ich für den Abstieg wähle (verschiedene Routen möglich). 

Danach quere ich zurück in den Sattel am Beginn des Ostgrates und gehe nach Norden runter ins Buufal-Tal. Eine Querung über mühsame, steile Schneefelder bringt mich zur Trimlengabel. Von hier steil runter, leicht links haltend, zum Trimlenhüttli. Dieses einsame Hüttchen des alten Stils scheint in erster Linie von Jägern genutzt zu werden und über keinen wirklich bequemen Zugang zu verfügen. Auch die ansteigende Querung zum Sattel zwischen Chemiflue und kleiner Chemiflue ist nämlich wenig wegsam. Von hier bessert es dann - auf einem Weg links hinaus ins offene Gelände und dann abwärts nach Nüschleten (Brunnen) und auf dem Wanderweg zurück nach Boltigen. Unterwegs lohnt sich ein Abstecher auf dem neu markierten "Stollenweg", der an einem Kohleabbaugebiet vorbei führt, welches in der Zeit des zweiten Weltkrieges kurz in Betrieb war. 


Hike partners: Zaza


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T5 AD+ IV
T5 II
T5
20 May 13
Simmentaler Tris · poudrieres
T5 I
14 Sep 12
Mittagflue - Trimlenhorn · Rhabarber
T5 I

Post a comment»