SKT Rumplerrunde am Hohen Dachstein mit 21 km Abfahrt auf Österreichs National Skitour


Published by jagawirtha , 17 April 2019, 15h20.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Dachsteingebirge
Date of the hike:16 April 2019
Mountaineering grading: F
Ski grading: PD+
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 6:30
Height gain: 1200 m 3936 ft.
Height loss: 2500 m 8200 ft.
Route:28 km
Access to start point:über Hallstadt nach Obertraun, dort zum Parkplatz Krippensteinbahn
Accommodation:nach Saisonschluß am Krippenstein keine, in der Skisaison Simonyhütte oder Gjadalm

Heute hatte ich nochmal Zeit eine Tour durchzuführen, die ich schon einmal mit Schnee-
schuhen gemacht habe, diese war auf zwei Tage verteilt. Deshalb will ich auch auf meine
Schneeschuhtour von 2014 verweisen.
http://www.hikr.org/tour/post117018.htm

Start meiner Tour heute war auch in Obertraun von der Talstation der Krippensteinbahn.
Zur Zeit gibt es nur eine Bergfahrt, d.h. die Abfahrt muss man mit den Skier bewältigen
oder zur Not am Hunerkogel mit der Dachsteinbahn in die Ramsau abfahren und mit dem
Taxi oder so zurück nach Obertraun fahren. An der Bergstation am Krippenstein endet
die Bergfahrt und es liegen gleich zwei Kilometer Abfahrt auf hart gefrorener nicht prä-
parierter Piste vor mir. Die Gondel war komplett voll, also zeitig vor Ort sein.

In der Nähe der Talstation der Sektion III der Krippensteinbahn wird angefellt und Rich-
tung ehemaliger Oberfeldkaserne gestartet. In dem folgenden Karstgelände gibt es viel
Auf und Ab, d.h. nach einer Stunde hat man so gut wie keinen Höhengewinn. Bei Schön-
wetter ist die Orientierung kein Problem wegen der Markierung mit Stangen und der vor-
handenen Spur, bei Nebel oder Schneefall besser die Tour verschieben. Nach etwa zwei
Stunden, kurz vorm Mitterstein, muss noch eine steilere Geländekante in einem weiten
Rechtsbogen eingenommen werden. Hat man die Mittersteinhütte, (vermutlich Jagdhütte)
erreicht ist das Gröbste geschafft. Mit dem Rumplerticket kann man die beiden Lifte des
Gletscherskigebietes Dachstein benutzen. Dazu fährt man etwa 50 m nach der Hütte
linkshaltend zur Talstation des Mittersteinsesselliftes ab und steigt danach in den Schlepp-
lift um, der die letzten Höhenmeter bis zum Gjaidsteinsattel überwindet.

Den Lift verlässt man nach rechts mit der Orientierung zum Hohen Dachstein und bleibt
auf dem Skiweg, der unter dem Dachstein hinüberzieht zur Steinerscharte und dann in
schönem weiten Gelände hinab zur Simonyhütte führt. Den Abzweig zur Simonyhütte muss
ich heute vergessen, denn diese hat den Winterbetrieb schon eingestellt. Jetzt bleibt man
nur noch auf dem Skiweg zur Gjaidalm und darf mit einigen Gegenanstiegen kämpfen.
Nach der Gjaidalm ist nochmal eine Kräfte raubende Steilstufe zu überwinden. Zurück am
Anfellplatz bei der Talstation der Sektion III biege ich nach links in nördlicher Richtung auf
die Skipiste nach Obertraun. Nochmals sind über 9 km Abfahrt und über 1100 hm zu be-
wältigen. Dieser untere Teil ist wegen der schon warmen Temperaturen etwas heikel, der
nasse Schnee stoppt die Abfahrt, selbst an Hängen. In den flachen Stücken ist viel Stock-
einsatz gefragt.

Unterhalb Krippenbrunn wird der Schnee wieder etwas besser, dafür aber weniger und man
muss auf die eine oder andere kahle Stelle in der Piste aufpassen. Der letzte Kilometer
hat dann so gut wie keinen Schnee mehr, die Ski muss man jetzt schultern. Dummerweise
laufen genau auf dem letzten Abschnitt die Düsen der Beschneiungsanlage, warum ist mir
nicht verständlich. Nach fast sieben Stunden incl. drei kleiner Pausen bin ich wieder zurück
am Parkplatz.

Nachträglich will ich auf einige Sonderheiten bei dieser Tour hinweisen und Nachgeher
warnen. Der Skibetrieb am Krippenstein ist seit 31.03.19 eingestellt. Es gibt deshalb im
gesamten Tourengebiet keine Einkehrmöglichkeit, nur auf der Hunerkogel Bergstation der
Dachsteinbahn. Nur zu Ostern soll es einen geregelten Betrieb der Krippensteinbahn geben.
Aktuell gibt es nur eine Tourengeherfahrt um 8.15 Uhr, dazu sollte man aber am Vortag zu
genau dieser Betriebszeit anrufen und sich erkundigen, ob die Skitalfahrt  überhaupt noch
möglich ist und die Fahrt am nächsten Tag startet. Mit diesen heißen Temperaturen kann
sich das ganz schnell ändern.

Wer das Rumplerticket kauft, z. Zt. 21,10 €, kann die zwei Lifte am Dachsteingletscher-Skige-
biet nutzen. Die letzten Tag war jedoch der Sessellift defekt und an der Kasse der Krippen-
steinbahn auch der Hinweis, daß dieser außer Betrieb sei. Tatsächlich war er am Dienstag
aber wieder offen. Deshalb unbedingt beide Webseiten, die der Krippensteinbahn und die
der Dachsteinbahn einsehen und eventuell telefonisch abklären. Für die Tourengeher die von
der Schladminger Seite aus starten wollen, gibt es keinen Rückfahrbus mehr von Obertraun
in die Ramsau.

https://www.derdachstein.at/de/dachstein-gletscherwelt/gletscher-erlebnis
https://dachstein-salzkammergut.com/

Auch die Seetalerhütte oder Dachsteinwartehütte hat nur noch an diesem Wochenende
geöffnet. https://www.alpenverein.at/seethalerhuette/index.php
 
Alle diese Hineise sind Stand 16.04.19 und können sich jederzeit ändern!!

Zuletzt noch der Hinweis auf genügend Brotzeit und Flüssigkeit und Sonnenschutz, den man
mehrfach erneuern muss.

Ich wünsche allen viel Spaß und Durchhaltevermögen und genau so schönes Wetter wie
bei meiner Tour. Am besten geht man die Tour aber in der Skisaison, wenn auch die Hütten
besetzt sind.

(Kameradaten stehen noch auf Winterzeit, sorry)

Hike partners: jagawirtha


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»