COVID-19: Current situation

Klettertour "Tigerauge"


Published by Matthias Pilz , 24 October 2018, 13h14.

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Randgebirge östlich der Mur
Date of the hike:30 September 2018
Climbing grading: VI+ (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: A 

Das Tigerauge wurde aufwändig wieder ausgegraben, saniert und begradigt. Auch wenn so dieser alte Klassiker vor dem Vergessen gerettet wurde, so zählt die Tour klettertechnisch sicher nicht zu den lohnendsten im Bergland. Oft ist der Fels sehr gestuft und die Kletterei eher klassisch (Verschneidung, Riss, ..) und mitunter anstrengend. Dennoch ein netter Ausflug und dank der guten Absicherung heute stressfrei zu klettern!

ZUSTIEG: Vom Parkplatz Rote Wand an seinem hinteren Ende auf kleinem Weg (Schranken) anfangs fallend an einer schönen Lichtung mit kleiner Hütte vorbei. Hier rechts auf schmalem Steig halten, bis man zur Forststraße bzw. zum JH Steindl kommt. Dieser Straße bergauf einige Minuten folgend zum Waldrand, hier links in den Wald auf eine Kuppe zu dreifacher Weggabelung bei einem Gatter. Auf der fallenden Wegseite (Markierung Richtung Mixnitz) weiter bis man wiederum eine Forststraße erreicht und dieser bergauf (rechts) folgt, bis sie nach einigen Minuten eben wird. Weiter auf ihr bis fast zu ihrem Ende, und hier rechts steil auf kleinem Steig (Steinmann am Beginn) zum Wandfuß aufwärts - der Steig ist in schlechtem Zustand und tw. recht zugewachsen. Man folgt dem Steig nach links, so umgeht man den tiefsten Felssporn. Links des Pfeilers ca. 60m über Schrofen entlang einer kleinen Felsrippe empor zum E unter großer Verschneidung mit 2 Haken. 

ROUTE: siehe Topo

ABSTIEG: Vom Ausstieg im Wald rechtshaltend über eine Lichtung, wo der Kellersteig beginnt und diesem folgen, vorbei an Wildfütterung in Höhle ("Kalter Keller"). Man gelangt so an einigen E von anderen, tollen Touren am SO-Sporn vorbei (Michelangelo, Jägersteig,...). Wenn man dem Kellersteig weiter folgt, an den erwähnten E vorbei, so gelangt man in weiterer Folge zu einem Wildzaun, an ihm entlang bis zu einem Loch im Zaun, dort hindurch und man kommt so zur 3-fachen Wegteilung, weiter wie Aufstieg.

SCHWIEIGKEIT: 6+ (6- obl.)

ABSICHERUNG: ++++/++++ sehr gut, BH; die Haken stecken relativ dicht.

MIT WAR: Tanja

WETTER: Perfektes Kletterwetter

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Hike partners: Matthias Pilz


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

VI
10 May 21
Klettertour Goldmuffel · Matthias Pilz
VII+
9 May 21
Klettertour Klondike · Matthias Pilz
VII-
9 Sep 20
Klettertour "Goldader" · Matthias Pilz
VI+
8 May 20
Klettertour Eldorado · Matthias Pilz
VI

Post a comment»