COVID-19: Current situation

5-Seen-Wanderung - einmal verkehrt herum


Published by MouRa , 9 October 2018, 19h14.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike:12 October 2017
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SG 
Time: 4:30
Route:Gaffia - Baschalvasee - Gamidaurspitz - Schwarzsee - Schwarzplangg - Schottensee - Wildsee - Wildseeluggen - Pizolhütte - Wangsersee - Pizolhütte

Die Pizoler 5-Seen-Wanderung ist weiterherum bekannt und beliebt. Und wie sich herausstellt zurecht: es ist eine wunderbare Tour mit herrlicher Landschaft und ohne grosse Schwierigkeiten.

Die Dame an der Talstation der Pizolbahn Wangs macht mich darauf aufmerksam, dass der obere Teil der 5-Seen-Wanderung schneebedeckt ist, mit guten Schuhen aber machbar sei. Naja, ich habe Wanderschuhe: dann also nichts wie los.

Gondel- und Sesselbahn bringen mich bis nach Gaffia. Hier steige ich aus, denn ich will die 5-Seen-Wanderung in umgekehrter Richtung absolvieren, da ich lieber bergauf als bergrunter laufe. Der grosse Teil der Höhenmeter liegt denn auch gleich vor mir. Immer wieder präsentiert sich mir ein imposanter Blick ins St. Galler Rheintal und bald schon mache ich Bekanntschaft mit dem ersten Schnee.

Beim Baschalvasee hat es zwar Schnee, aber da der grösste Teil des Wanderwegs in der Sonne liegt, ist dieser schneefrei. Ich erklimme die Ostflanke des Gamidaur. Im oberen Teil habe ich einen tollen Ausblick in Richtung Churfirsten und zurück auf den Baschalvasee. Auf dem leicht ansteigenden Hochplateau bläst ein eisiger Wind. Ich komme nur mühsam vorwärts. Eine riesige Ansammlung von Steinmannlis weist mir jedoch den Weg.

Der kurze Abstieg hinunter zum Schwarzsee hat seine Tücken: komplett im Schatten liegend ist der Weg mit Schnee und Eis bedeckt. Ich halte mich an die zum Glück vorhanden Spuren. Mir gefällt dieser See ausgezeichnet. Auf der anderen Bergseite geht es im Schnee wieder hoch (von unten sieht es schlimmer aus als es tatsächlich ist) und wenn ich zurück auf den Schwarzsee schaue, glitzert die Sonne wunderbar darin. Eine mystische Stimmung!

Oben auf der Schwarzplangg angekommen bietet sich mir ein tolles Bergpanorama. Auch der Spitzmeilen - im letzten Jahr erstmals bestiegen - liegt direkt vor mir. Je länger der Abstieg in Richtung Schottensee dauert, desto weniger Schnee liegt. So mache ich hier meine Mittagspause.

Der nachfolgende Wildsee gefällt mir zusammen mit dem Schwarzsee am besten und beim nun anstehenden Anstieg in Richtung Wildseeluggen bin ich froh, dass ich den Weg nicht anders herum mache. Der vereiste Weg bereitet den herabkommenden Wanderern allerlei Probleme.

Der nachfolgende Abstieg in Richtung Pizolhütte zieht sich ziemlich, bietet aber eine herrliche Aussicht.

Mir hat die 5-Seen-Wanderung ausgezeichnet gefallen. Die Teils verschneiten Berge haben ihren Teil zur wundervollen Atmosphäre beigetragen. Da zum Glück nur sehr wenige Leute unterwegs waren, war die "umgekehrte" Wanderung kein Problem. An einem schönen Sommer-Sonntag ist diese Version aber sicher nicht zu empfehlen.

Hike partners: MouRa


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T2
T2
T3
21 Jul 19
Pizol: 4 Seen und ein Gipfelchen · basodino
T2
T2

Post a comment»