Becca d'Aver (2469m)


Published by أجنبي , 5 October 2017, 13h40.

Region: World » Italy » Val d'Aosta
Date of the hike:13 September 2017
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Height gain: 920 m 3018 ft.
Height loss: 920 m 3018 ft.
Route:Champlong – Becca d'Aver – La Fenêtre – Baccard – Col de Bornel – Champlong
Access to start point:Auto bis Grand Villa, Picknickplatz Champlong
Access to end point:Auto ab Picknickplatz Champlong

Nach unserem gescheiterten, vom Winde verwehten *Versuch am Gran Paradiso suchten wir nach einer gemütlichen, einfachen Wanderung und wurden eingangs Valtournenche fündig. Eine halbtägige Rundtour über den Becca d'Aver sollte es sein.

 

Vom Parkplatz beim riesigen Picknickplatz Champlong folgten wir ein kurzes Stück dem (zum Col de Bornel führenden) Strässchen, bevor wir auf einen der zahlreichen Wege in den Wald abzweigten. Unser Znacht einsammelnd, arbeiteten wir uns zu einer Wanderwegtafel bzw. dem Wanderweg Nr. 2 (Grand Villa – Becca d'Aver) auf 1800m hoch. Der zweite markierte Aufstieg aus dieser Richtung – Route Nr. 1 – erfolgt übrigens via Col de Bornel und ist damit indirekter.

 

Diesem Wanderweg folgten wir nun durch den immer lichter werdenden, wunderschönen Lärchenwald zum Aussichtspunkt Antica Carbonaia. Inetwa bei der Waldgrenze stiess auch der erwähnte Wanderweg Nr. 1 dazu und es ging recht steil, wenn auch einfach, aufwärts. Am Schluss quert der Weg durch die Südflanke des Becca d'Aver bis man auf dessen SO-Grat auf Wanderweg Nr. 11 stösst, der nach Mongnod hinunter führt. Wir wollten aber auf den Gipfel und folgten dem Wanderweg an einer verlassenen Alphütte und einer kleinen Kapelle mit Kreuz vorbei zum SW-Grat des Becca d'Aver. Von dort war es nur noch ein Katzensprung auf den Gipfel. Insgesamt benötigten wir für den Aufstieg ab Champlong etwa zweieinhalb Stunden.

 

Eigentlich hatten wir Wanderweg Nr. 11 in Richtung Baccard für unseren Abstieg vorgesehen, doch ein Pfad über den N-Grat erregte unsere Aufmerksamkeit. Und prompt entdeckten wir eine schöne, abwechslungsreiche Abstiegsvariante nach La Fenêtre, einem Pass zwischen Valtournenche und Valle di St-Barthélemy. Der Weg führte mal über den N-Grat, mal durch eine der beiden Flanken. Auf den kurzen Abstecher zum Mont de la Fenêtre verzichteten wir. An drei Stellen sind Ketten montiert, zur Hilfe nehmen mussten wir sie allerdings nicht. Gut an dem Abstieg ist ausserdem, dass man dabei stets einen Blick in Richtung Matterhorn bzw. Monte Rosa werfen kann.

 

Ab La Fenêtre folgten wir dem Wanderweg in Richtung Baccard, kürzten ihn aber im unteren Teil etwas ab. Auch hier gibt es – aufgrund des Langlauf- bzw. Skigebiets – den einen oder anderen Weg mehr im Gelände als auf der Karte markiert. Bei Baccard erreichten wir das Waldsträsschen und folgten diesem via Col de Bornel bis zum Parkplatz in Champlong.

 

Inklusive Pausen und Pilzesammeln benötigten wir für die Rundtour sieben Stunden. Verzichtet man auf letzteres – was kulinarisch gesehen schade wäre – reichen wohl sechs Stunden locker.


Hike partners: أجنبي


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 37463.kml Champlong - Becca d'Aver - La Fenêtre - Champlong

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»