COVID-19: Current situation

Zu den Frauenschühlein im Suldtal


Published by Baeremanni , 28 May 2017, 19h59.

Region: World » Switzerland » Bern » Frutigland
Date of the hike:27 May 2017
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE 
Time: 4:00
Height gain: 454 m 1489 ft.
Height loss: 454 m 1489 ft.
Route:Aeschried-Schulhaus - P.863 - Suldbachschlucht - Sulweid - Rest. Pochtenfall - Suldbachschlucht - Staldeweid - Aeschried Schulhaus
Access to start point:ÖV Bus Spiez - Aeschried
Access to end point:ÖV Bus Aeschried - Spiez
Maps:254T Interlaken

Ich habe mich wieder einmal einer Wanderung unserer SAC Sektion Kirchberg angeschlossen.  Christian hat diese Wanderung organisiert.
Mit dem ÖV fuhren wir nach Aeschiried-Schulhaus. Nach dem obligaten Kaffee ging es dann los. Natürlich hatte unser Freund Werner wieder einen speziellen Abstieg in den Sundgraben, so dass wir zwar recht steil. aber beim heutigen trockenen Wetter schnell einmal bei P.863 über den Suldbach kamen.
Zügig folgten wir mehr oder weniger dem Bach talaufwärts. Der schön angelegte Weg machte Spass und die Auf- und Abstiege waren durchwegs probemlos. Wanderschuhe seien trotzdem empfohlen.
Nach geraumer Zeit trafen wir den auch auf die von mir schon lange erwarteten und erhofften Frauenschühlein. Ich habe diese Stelle erstmals mit unserem Wanderfreund Kopfsalat am 17. Mai 2011 anlässlich einer abgebrochen Tour auf das Morgenberghorn gefunden. Umso mehr habe ich Freude diese schönen Blumen am praktisch gleichen Ort wieder anzutreffen.
Nach ausgiebigem Fotografieren.zogen wir dann weiter ins Tal hinein. An einem schönen Rastplatz gab es dann auch den feinen Apéro und genug Futter zum Zmittag.
Nach gut 2½ kamen wir dann auch in Suld, bzw. beim Restaurant Pochtenfall an.
Ich habe mir auf meiner vorherigen Wanderung das Knie etwas lädiert, so verzichtete ich auf den Weg zum Aussichtspunkt. Hansruedi und ich genossen dafür wohl ein Bierchen mehr   als die Kameraden. Wie diese dann auch wieder zu uns stiessen wurden auch die obligatem Merengues genossen.
Wohlversorgt ging dann auf der wieder talauswärts, wobei uns auf den Weg auf der Gegenseite zum Hinweg hielten.
Eine sehr befriedigende Wanderung wurde in schlussendlich in Aeschiried noch begossen.

Hike partners: Baeremanni


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»