COVID-19: Current situation

Spaziergang mit Kletterei am Hochstein


Published by Bergmax , 7 May 2017, 21h52.

Region: World » Germany » Östliche Mittelgebirge » Oberlausitz
Date of the hike: 6 May 2017
Hiking grading: T1 - Valley hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 1:15
Height gain: 170 m 558 ft.
Height loss: 170 m 558 ft.
Access to start point:Halbau liegt östlich von Cunewalde und lässt sich von Löbau oder Bautzen mit dem Auto gut erreichen. Ein Parkplatz befindet sich an der Hauptstraße.
Maps:OSM

Drei Gipfelbücher für einen Berg...

Bevor man einen Tourenbericht über den Hochstein verfasst, sollte man klarstellen, von welchem denn die Rede ist. Hier geht es um den Hochstein in der unaussprechlichen Czorneboh-Bergkette (533 m), nicht etwa um jenen in den Königshainer Bergen (406 m) und auch nicht um den Quellberg der Schwarzen Elster (449 m).

Die Wanderung ist wirklich kurz, deshalb schreibe ich im Titel auch "Spaziergang". Dafür geht es kräftig bergauf, denn vom Ausgangspunkt Halbau müssen immerhin gut 150 Höhenmeter zurückgelegt werden. Gut, das klingt nicht sehr beeindruckend, allerdings ist der nur gut ein Kilometer lange Weg wirklich schön zu gehen. Vom Wanderparkplatz an der Hauptstraße geht man durch das Dorf zum Waldrand und dann mit einen Rechtsbogen auf den Gipfel zu - in der OSM-Karte sehr gut nachzuvollziehen. Nach oben hin wird das Gelände immer steiler und führt durch ein Meer aus Felsblöcken mitten im Wald.

Der Gipfel wird von mehreren Felsen gebildet. Der höchste ist ohne besondere Schwierigkeiten zu besteigen (wenn man es genau nimmt: die letzten 10 m sind T3-Gelände...) und ober befindet sich ein Wanderbuch, das schon seit Jahrzehnten gepflegt wird.

Südlich vom höchsten Punkt gibt es einen frei stehenden Felsturm - den Hochsteinzwerg bzw. die Hochsteinspitze. Er wird am einfachsten an seiner Ostkante erklettert - eine richtig schöne "I" - und oben befindet sich auch ein "echtes" Gipfelbuch.

Vom Wanderbuch aus sieht in unmittelbarer Nähe eine Felsklippe, an deren Fuß sich ein Rastplatz befindet. In ca. 4 m Höhe sieht man eine blaue Box auf einen Sims liegen. Sie ist nicht leicht zu erreichen - aber es gibt genügend Hilfsmittel, die die drei Kletterzüge erleichtern. In der Box befindet sich ein - leider durchweichtes - Wandbuch.

Der Rückweg nach Halbau geht am schnellsten auf der bekannten Route - sie bietet sich an für eine ungewöhnlich abwechselungsreiche Kurztour - natürlich kann man bei Bedarf die Wanderung auch deutlich verlängern.

Hike partners: Bergmax


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»