Albschlucht und Hochrhein


Published by Mo6451 Pro , 14 February 2017, 18h04.

Region: World » Germany » Südwestliche Mittelgebirge » Schwarzwald
Date of the hike:14 February 2017
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 3:30
Height gain: 370 m 1214 ft.
Height loss: 370 m 1214 ft.
Route:12,5 km
Access to start point:Bus 55 Weil am Rhein - Basel Bad. Bhf ; Regio Basel Bad. Bhf. - Albbruck
Access to end point:in umgekehrter Reihenfolge
Maps:ADAC Südschwarzwald

Neben vielen Touren in der Schweiz reicht ab und zu die Zeit auch einmal für eine Tour im Schwarzwald. Vor einiger Zeit habe ich mir einen ADAC-Wanderführer Südschwarzwald gekauft und für heute eine kurze Tour in der Nähe gefunden.

Mit Bus und Bahn fuhr ich heute Morgen nach Albbruck, um die Albschlucht zu begehen. Vom Bahnhof Albbruck führt mich mein Weg zuerst in den Ort. Am Ausgang, da wo der Wanderweg beginnt, ist erst einmal eine Baustelle. Ein neues Wohngebiet wird hier erschlossen. Danach sehe ich allerdings sofort im Wald.

Der Wanderweg ist gut ausgeschildert, es geht ständig bergauf. Mal über eine breite Waldstraße, dann wieder über einen schmalen Pfad. Schnee liegt fast keiner mehr, dafür um so mehr Laub, Eichen und Buchen. Der Untergrund ist feucht, aber gut zu begehen. Leider sieht man nicht viel von der Schlucht, zu hoch und zu weit ist der Wanderweg weg.

Erst als ich die Peterskanzel erreiche, kann ich einen Blick nach unten werfen. Ganz schön tief. Neben dem Wasser sehe ich eine Straße, die entlang des Flusses führt. Schon am Anfang ist sie mir aufgefallen wegen des Hinweises, das jeglicher Durchgang verboten ist. Die Sperren sind so hoch und breit, ein umgehen unmöglich. Es gibt aber keinen Hinweis auf den Grund der Sperrung.

Mit der Peterskanzel habe ich auch den höchsten Punkt auf dem Hinweg erreicht. Nun geht es abwärts, so lange bis ich bei Tiefenstein die Brücke über die Alb erreiche. Hier endet auch die Sperrung der Talstraße. Die Brücke ist eine normale Straßenbrücke.

Auf der gegenüberliegenden Seite folge ich eine Weile der Asphaltstrasse, Diese Stück verläuft nah am Wasser entlang, bietet aber keinen schönen Blick. Als ich auf den Wanderweg abbiege, entfernt der sich immer weiter von der Schlucht. Später führt der Wanderweg längere Zeit am Waldrand entlang.

An einer Kreuzung entdecke ich einen Hinweis auf meinen Ausgangspunkt Albbruck. Dieser führt mich auf einen schmalen, steil abfallenden Pfad hinunter in die Schlucht. Äußerst attraktiv. Unten angekommen kann ich den Fluss auf einer Brücke überqueren, muss aber auf der anderen Seite alle abgestiegenen Höhenmeter wieder aufsteigen. Der Weg endet in Hohenfels. In verschiedenen Karten ist die Pfadeinzeichnung falsch. Nicht im großen Bogen steige ich ab, sondern auf schmalen Serpentinen.
Nur dieser Abschnitt ist T2.

Von Hohenfels geht es auf gleichem Weg  wie am Morgen zurück nach Albbruck. Eigentlich wäre ich in etwas mehr als einer Stunde zu hause, nur heute nicht. Die S-Bahn ruckelt durch die Landschaft und ab Schwörstadt hoppelt sie dann wie ein Hase Richtung Rheinfelden. Dort steige ich aus, denn gerade fährt der Regio nach Basel Bad. Bhf. ein. Aber auch dieser hat wieder Verspätung, so dass ich in Basel nur mit einem Spurt den Bus nach Weil noch erreiche.

Tour einsam und solo



Hike partners: Mo6451


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 34066.gpx aufgezeichneter Track korrigiert

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»