Zwischen Wasserflue, Wasser- und Atomkraft: ein Aargauer Spaziergang


Published by Alpin_Rise , 28 November 2016, 15h43.

Region: World » Switzerland » Aargau
Date of the hike: 7 December 2013
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-AG 

An klaren Tagen reicht der Ausblick von der Wasserflue ob Aarau weit in den Alpenbogen hinein, während der Nahblick interessante zivilisatorische Perspektiven verspricht. An sich ist die gut dokumentiere Gegend kaum einen neuen Bericht wert, wären da nicht zwei interessante Phänomene, die ich an jenem Wintertag so das erste mal beobachten konnte.

Aus aktuellem Anlass bin ich über meine Bilderserie dieses - reichlich unspektakulären - Spaziergangs gestolpert. Die Mehrheit der Abstimmenden in diesem Land kann sich keine unmittelbare Zukunft ohne Atomkraft vorstellen, da richtet man den Blick besser auf die schönen Seiten der AKW. Überrascht, dass es solche überhaupt gibt, möchte ich euch diese Aufnahmen nicht vorenthalten. Auf dass die Dampfsäule das einzige bleibt, das je im Abendlicht erstrahlen wird...


Kleiner Winterspaziergang mit verblüffenden optischen Phänomenen

Eine genau Routenbeschreibung ist kaum nötig. Vielfältige Aus- und Einblicken versprechen die Wege zwischen diesen Anhaltspunkten: Die hochgelegene Bushaltestelle cff logo Salflue, der aussichtsreiche Gipfel der Wasserflue, die Weitblickloge mit Luxusgrillplatz beim Alpenzeiger, der Auenschutzpark Aarau und die schweizweit einzigartige Telli-Siedlung.

Hike partners: Alpin_Rise


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T2
19 Nov 14
Von Aarau auf Wasserflue · wam55
T2
T3
5 May 19
Wasserflue · joe
T2
T2

Comments (4)


Post a comment

jfk says:
Sent 28 November 2016, 18h24
Ein Bericht über die Schönheiten unseres Kantones, der einen patriotischen Aargauer wie mich erstrahlen lässt! Der gestrige Abstimmungssonntag hat mich in meiner Meinung bestärkt: Unsere AKWs gehören unter Denkmalschutz und sollen ins UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen werden. Schliesslich sind wir ja stolz darauf die ältesten Meiler der Welt zu betreiben! Man stelle sich einmal die Ortsbilder von Leibstadt oder Beznau ohne die schönen Kühltürme vor - Unvorstellbar!

G. Jonas

PS: Das Ensi könnte dabei gleich zweckmässig in die Denkmalpflege integriert werden.

WMoe says: Sehr gute Fotos ...
Sent 28 November 2016, 19h17
... und treffend kommentiert.
Gruß,
MÖHL

Sputnik Pro says:
Sent 29 November 2016, 05h23
Tolle Fotos vom kleinen Reaktor auf Basis der Kernspaltung und dem untergehenden, knapp 5 Milliarden alten, riesigen Reaktor auf Wasserstoff-Fusionsbasis.

sglider says: schauderhaft...
Sent 29 November 2016, 13h10
... interessante Perspektiven von Coexistenz, die wir gerne räumlich getrennt wahrnehmen, jedoch tatsächlich im selben Raum vorhanden sind. Danke für deine Wiedergabe von Wahrnehmung und Wirklichkeit, wie auch immer sie verstanden werden will


Post a comment»