Finnu - Chaschtler: Sonne, Panorama, Blumen


Published by Hibiskus , 24 May 2016, 18h08.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike:21 May 2016
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 4:00
Height gain: 660 m 2165 ft.
Height loss: 660 m 2165 ft.
Route:9.5 km / Eggen1049 - Pkt. 1324 - Finnu 1408 - Finnubach -Chaschtler 1006 - Wägscheitu 1566 - Bodma 1431 - Oberi Beich1286 - Howang - Burg - Eggen 1049
Access to start point:Langnau- Kandersteg- Autoverlad Goppenstein- Gampel- Visp- Eggerberg- Eggen. Grösser Gratisparkplatz anfangs Dorf in der scharfen Rechtskurve.

 Nach fünf Monaten wieder mal im Wallis - es wurde höchste Zeit. Und es hat sich in jeder Beziehung gelohnt. Das Wetter und die Natur zeigen sich von der besten Seite.

Gleich vom Start weg ist unsere Wanderung gut ausgeschildert. Wir folgen vorerst dem Wegweiser Finnu (Finnen). Schon zum Anfang werden wir mit vielfältiger Blumenpracht verwöhnt und bleiben immer wieder stehen. Der Aufstieg ist angenehm und nach ungefähr 1 Std. erreichen wir das liebliche Dörfchen Finnu. Hier schalten wir eine grössere Pause ein, lohnt es sich doch, die alten, geschichtsträchtigen Häuser und Stadel zu begutachten. Und davon hat es einige. Dann geniessen wir die tolle Aussicht auf die Bergwelt ringsum.

Wir haben nicht im Detail festgelegt, wohin uns die nächsten Schritte führen werden, dieser Entscheidet fällt Ursulas Rücken. Nach Rücksprache sagt dieser ja zum weiteren Aufsteigen. Also los! Wir folgen dem Finnubach durch lichten Lärchenwald. Auf dieser Höhe ändert sich die Flora. Waren weiter unten die Anemonen verblüht, leuchten sie uns hier in gelb und dunkelviolett, manchmal auch ins weiss entgegen.

In Chaschtler angekommen schalten wir eine weitere grössere Pause ein, geniessen Picknick, Flora und selbstverständlich einmal mehr die tolle Aussicht. Danach entscheiden wir uns für den Abstieg. Das Gebiet von Meinimatte, Sättle usw. kennen wir bereits gut, darum wählen wir einen andern Weg. Dieser führt nach Wägscheitu und Bodma. Die Wanderung führt angenehm dem Hang entlang, manchmal etwas steiler, dann wieder flach, aber immer abwechslungsreich.

In Bodma gibt es verschiedene Möglichkeiten, aufgepasst dass wir den gewünschten Weg erwischen. Immer schön der Markierung Eggen folgen, dann kommt's gut. Ab Oberi Brich geht's dann längere Zeit auf einemHöhenweg weit oberhalb Visp dem steilen Hang entlang zurück nach Eggen.

Auf der Heimfahrt erwartet uns in Eggerberg eine Überraschung. Dort findet heute ein regionaler Musiktag statt. Da es für den Umzug und der Marschmusikdemonstration nur eine Strasse gibt, müssen wir halt längere Zeit auf die Durchfahrt warten. Wir haben uns mit dem Einheimischen sehr gut unterhalten, es wurde nicht langweilig. In der kleinen Festwirtschaft haben wir während der Wartezeit einen "Gönnerbeitrag" in Form von Getränken geleistet.
 
Fazit
Die Wege sind durchwegs gut zu gehen und ausgeschildert.
Diese Wanderung lohnt sich schon wegen der Flora und der Aussicht.
Bestimmt sind wir nicht das letzte Mal hier gewesen.

Hike partners: Hibiskus


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»