COVID-19: Current situation

Unterwegs über die Sprachgrenze. Von Reuchenette nach Untergrenchenberg


Published by beppu , 12 April 2016, 09h50.

Region: World » Switzerland » Bern » Berner Jura
Date of the hike:10 April 2016
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE   CH-SO 
Time: 4:00
Height gain: 890 m 2919 ft.
Height loss: 180 m 590 ft.
Route:Reuchenette, Plagne, Montagne de Romônt, Stierenberg, Untergrenchenberg, (13km)
Access to start point:Bahn
Access to end point:Bus, Bahn
Maps:Schweiz Mobil

Unsere ersten Wanderungen im Frühling finden meistens im Jura statt. Heute fahren wir mit dem Zug nach Reuchenette-Pery, auf der Französischsprachigen Seite im Berner Jura.

Gleich neben dem Bahnhof genehmigen wir uns das Startkafi. Anschliessend folgen wir dem markierten Wanderweg Richtung Plagne-Romont. Nach dem Dörfchen führt der Weg die ersten dreihundert Höhenmeter durch den Wald aufwärts. Nach dem Wald wird’s flach und die Typische Juralandschaft empfängt uns. Die ersten Frühlingsblumen sind auch schon da. Aprilglocken und vor allem Krokusse sind allgegenwärtig.

Zum Dörfchen Plagne hinunter führt der Weg der Strasse entlang bis etwa Mitte Dorf. Hier gleich vor der Glocke links abbiegen jetzt wieder aufwärts über Matten und den gleichmässig steigenden  Waldweg hinauf zum Montagne de Romont. Oberhalb des Waldes wird der Weg wieder flacher und führt weiter über offenes Gelände.
Es ist wirklich sehr schön hier oben. Richtig gemütliche Juralandschaft mit vielen Krokussen, einigen Aprilglocken, prächtige Einzelbäume, Steinmäuerchen, Pferde, Sonne und ein bisschen Bise.

Beim höchsten Punkt von1191m bis 1199m folgen wir der Kantonsgrenze Jura-Bern. Jetzt wieder im Wald führt der Weg auf der deutschsprachigen Seite nach Wäseli und Stierenberg hinunter. Ab sofort verstehe auch ich wieder was auf den Schildern steht.

Weil die Wartezeit auf den Bus deutlich länger als eine Kaffeepause dauert, wandern wir gleich weiter durch den Wald aufwärts bis zum Bergrestaurant Untergrenchenberg. Hier reicht es immer noch für einen Pause auf der Aussichtsterrasse. Die Gipfel der bekannten Berner Alpen, die im Dunst knapp ersichtlich sind, lassen erahnen welch Prächtiges Panorama uns heute vorenthalten bleibt.

Die Rückfahrt mit Poschi und Bahn verläuft planmässig und zügig. Ein schöner Wandertag im Jura, der die Erwartungen erfüllt hat, geht somit zu Ende.


Hike partners: beppu


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»