Guscha – Steingässler


Published by Delta Pro , 8 January 2009, 07h24.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike:30 December 2008
Snowshoe grading: WT4 - High-level snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SG   Spitzmeilengruppe 
Time: 4:30
Height gain: 810 m 2657 ft.

Wunderschöne und aussichtsreiche Schneeschuhtour weit über dem Seez-Tal

 

Im Winter ist in den Flumserbergen die Hölle los! Ganz gemütlich geht es hingegen nur wenige Kilometer weiter östlich zu. Die beiden alten Kabinchen der Schönhalden-Bahn bringen den Skifahrer und Schneeschuhläufer im Schneckentempo auf gut 1500 m.ü.M., von wo sich im Sommer und Winter verschiedene interessante Touren unternehmen lassen. Am häufigsten wird der Steingässler mit den Skis besucht. Die Schönhalde ist auch nicht zu verachten, wenn man mit dem Gleitschirm unterwegs ist. Wir begaben uns heute auf die Spuren unserer 23-Gipfel Top-Tour vom Sommer 2007. Die Guscha ist in der Tat ein Besuch wert. Die Überschreitung des langen Rückens ist einfach und bietet jederzeit fantastische Aussichten in alle Richtungen. Es gilt eine steilere Passage zu überwinden, wo im Winter einigermassen sichere Schneeverhältnisse nötig sind.

 

Von der Bergstation der Gondelbahn zuerst auf der Skipiste, dann durch den Wald auf eine grosse Ebene am Fuss der Guscha. Von dort steil bergauf (markierter Bergweg im Sommer) ans nördliche Ende der Steilstufe, die den gesamten Berg umfasst. Zur Überwindung der Stufe mussten wir die Schneeschuhe kurz ausziehen (bis zu 45° auf 30m). Anschiessend zum wunderschönen, selten besuchten Gipfelkreuz, das nicht auf dem höchsten Punkt der Guscha steht – unvergleichliche Aussicht! Weiter über den breiten Rücken zum höchsten Punkt und alles dem Kamm folgend (teilweise weicht man leicht nach links aus) auf den Gipfel des Steingässlers – wieder einmal stürmischer Wind. Abstieg auf der Skiroute zurück nach Schönhalden.


Hike partners: Delta, sglider


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»