COVID-19: Current situation

Costa dell'Anglone (520m), oberhalb Dro (123m), Gardaseeberge


Published by Tef , 24 February 2016, 19h35.

Region: World » Italy » Trentino-South Tirol
Date of the hike: 8 December 2015
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Height gain: 500 m 1640 ft.
Height loss: 500 m 1640 ft.
Access to start point:Parken in Dro kurz vor der Brücke ein kleiner Parkplatz

Das Sacratal zieht vom Nordende des Gardasee weit nach Norden und wird von beiden Seiten von schönen Bergen flankiert mit zahlreichen Tourenmöglichkeiten. Man muß nicht bis ganz rauf um die Schönheit der Gegend kennenzulernen, es reicht auch der "Erste Stock".
Eine wunderschöne Runde bietet sich westlich von Dro an. Über den Sentiero del Anglone geht es hinauf auf eine kleine Hochfäche und über den Sentiero degli Scaloni geht es wieder runter. Kaum zu glauben, daß relativ einfache Steige da hinauf führen, denn die Felswand sieht von weiten sehr abweisend aus. Wunderschön sind die Ausblicke ins Tal und hinüber zum Cornetto und co.
Wie rum man die Runde geht ist egal, wir wählten "gegen den Uhrzeigersinn". Der Aufstieg ist landschaftlich schöner, dafür ist der Abstieg trotz zahlreicher Treppen wegen der größeren Ausgesetztheit als etwas anspruchsvoller zu beurteilen.
Los geht es vom Ort über die Brücke. Von links kommen wir später zurück, nun wenden wir uns kurz auf der Straße nach Norden, ehe schräg links der Wanderweg abgeht. Er bringt uns leicht ansteigend an die Felswand, die in der Nähe viel strukturierter aussieht. Überaschend einfach aber landschatlich sehr schön geht es nun aufwärts, eigentlich ist der komplette Aufstieg knapp unter T3.
Oben wirds dann flacher und waldiger, der Weg wendet sich nach links. Es geht nur noch leicht bergan, bald zweigt nach rechts ein Weg ab, auf dem man noch einen Stock höher wandern könnte. Wir wandern weiter geradeaus, immer wieder bieten sich schöne Ausblicke, und erreichen schließlich die Hütte (geschlossen).
Ab hier geht es nun auf breitem Waldweg weiter, zunächst wieder leicht abwärts, dann nochmal bergauf. Kurz bevor nach links der Wanderweg abzweigt, bietet sich die Möglichleit zu einem kleinen Gipfelsturm mit schönem Ausblick - erklimmt man den Jägerstand wird's noch besser.
Der Wanderweg führt nun abwärts zu im Wald gelegenen Relikten aus 1.Weltkrieg-Zeiten, danach geht es nochmal kurz bergan, ehe wir uns im Wald abwärts der Abbruchkannte nähern. Nun wird es steil und auch immer wieder etwas ausgesetzt, der Weg selbst ist aber immer einfach. Einige Felsstufen werden mit aufwendigen Treppen/Leitern überwunden. Dann erreicht man wieder weniger steiles Waldgelände und in Serpentinen erreichen wir den Talgrund.
Durch aussichtsreiche Olivenhaine wandern wir nun noch in etwa 20 Minuten zurück nach Dro.

Hike partners: Tef


Gallery


Open in a new window · Open in this window

VII+
VI
VI F
VI
2 Jun 11
Piccola Piramide · hgu
T4+ VI-

Comments (1)


Post a comment

Menek says:
Sent 25 February 2016, 21h12
Quota modesta ma bel posto....


Post a comment»