HTW - Britannia - Fluchthorn 3795m


Publiziert von Robertb , 11. Mai 2015 um 23:10.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Mittelwallis
Tour Datum: 6 Mai 2015
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Ski Schwierigkeit: WS+
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 1 Tage
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 900 m
Strecke:Britannia-Hütte - Allalingletscher - Fluchthorn
Kartennummer:284 S Mischabel

Mittwoch, 6. Mai 2015 - Fluchthorn
Der Wetterbericht verläuft gerade gegensätzlich zum gestrigen, so jedenfalls versprachen es die Meteorologen.
Um halb 6 Uhr machten wir uns nach einem gemütlichen und ausgiebigen Frühstück auf die Ski’s, zuerst wieder hinunter auf den Hohlaubgletscher, anseilen, Felle aufziehen, die tägliche Prozedur.
Der Himmel war bereits aufgeklart. Der Wind blies nicht mehr mit den wuchtigen Böen des Vortages trotzdem noch stark, aber nach dem Strahlhorntag waren wir uns dies gewohnt. Gleichmässig und in ruhigem Schritt zogen auf der Route R263a wir hinüber zum Allalingletscher und überquerten diesen auf der Höhe von ca 3230m Richtung Süden. Der Schnee war im Gegensatz zu gestern gefroren und gut tragend. Es macht richtig Spass, im morgendlichen Sonnenlicht gemütlich hoch zu steigen. Wir bildeten zwei Dreier-Seilschaften, so hatten wir während des gesamten Aufstieges einen Gesprächspartner. Auf der Höhe von etwa 3500m verdeckten dann aufziehende Wolken die Sonne und liess den Gletscher in fahlen Licht etwas düster erscheinen. Kein Glitzern, kein Funkeln, kein Strahlen aber trotzdem viel besser als gestern. Was ist denn das, Schneeflocken? Ja wahrhaftig, es begann zu schneien. Zum Glück ist es nicht mehr weit und der Gipfel mit der vereisten Nordflanke bereits zum Greifen nah. Dank Harscheisen, stellte auch dies kein wirkliches Hindernis dar und wir konnten mit den Skiern beinahe bis zum Gipfel des Fluchthorns P3795 aufsteigen.
Gerade als wir uns bereit für einen Imbiss gemacht hatten, wurde der Himmel schwarz und schwärzer, bedrohlich, Frau Holle gab sich noch nicht geschlagen und schüttelte nochmals kräftig ihre Decken aus. Doch dann, ein lauter Knall, ein Donner? Ja wahrhaftig ein Gewitter ist im Anzug. Ein Gewitter in solchen Höhen kann fatale Folgen haben, schnell packten wir unsere Sachen ein und machten uns bereit zur Abfahrt.
In den letzten paar Minuten waren bereits ca 5-10cm Neuschnee gefallen, so hatten wir wenigsten eine tolle Powder-Abfahrt, genial, jeder seine eigene Spur, eine super tragfähige Unterlage. Juhui das macht Spass.
Zu guter Letzt noch blieb uns noch der bekannte Gegenaufstieg zur Britannia-Hütte, dieser wieder bei herrlichstem Sonnenschein, kurzärmlig war gerade richtig. Noch vor dem Mittag waren wir bereits wieder zurück und liessen uns kulinarisch verwöhnen. Den Nachmittag verbrachten wir dann auf der Hüttenterasse im Liegestuhl und liessen uns von der starken Mai-Sonne bräunen.

Tourengänger: Robertb


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS
L
14 Sep 12
Fluchthorn · alidade
ZS- III ZS+
19 Mär 16
Rimpfisch- Flucht und Strahlhorn · amphibol
T1 L WT5
L WT4

Kommentar hinzufügen»