Cala Fuili


Published by ossi , 10 November 2014, 10h06.

Region: World » Italy » Sardinia
Date of the hike: 6 October 2014
Climbing grading: 7a (French Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Access to start point:P oberhalb des Strandes. Zu Fuss 3 km ab Cala Gonone der Strasse entlang.
Maps:Kletterführer Cala Gonone

Cala Gonone -damit auch der Strand der Cala Fuili- zeigen deutlich die Folgen ungebremster Zuwanderung: Man fühlt sich in Cala Gonone fremd. Bei einem geschätzten Ausländeranteil von 50% machen die Italiener den Löwenanteil aus. Besonders pikant, sie besetzen fast ausschliesslich die wenigen Arbeitsplätze der Region. Dazu kommen einige Deutsche, die sich mindestens sprachlich anzupassen versuchen. Einige Tschechen, ein Holländer und ein paar Französich Sprechende sind auch auszumachen. Letztere entpuppen sich bei nährerer Betrachtung als Welsche. Das geht ja noch halbwegs. Immerhin, die Hälfte der Urlauber sind Schweizer.

Der Kiesstrand der Cala Fuili liegt traumhaft schön nur drei Kilometer südlich von Cala Gonone, eine Strasse führt bis zu den Klippen über dem Meer. Die Cala Fuili markiert den Ausgang eines wildromantischen Tals, durch welches sich vor langer Zeit ein Fluss seinen Weg gebahnt hat. Gleich hinter dem Strand beginnen die ersten Sektoren, die sich weit ins enger werdende Tal hineinziehen.

Die Felsen in Strandnähe decken ein breites Routenangebot von 4a bis unendlich ab. In jeder gewünschten Schwierigkeit reicht das Angebot für mindestens eine Woche, dazu braucht man sich auch betreffend der Sicherheit der Kinder keine Gedanken zu machen. Selbst in Sachen Absicherung gibt es nichts auszusetzen.

Der Kindersektor mit Routen von 4a bis 5b befindet sich gleich am Weg, welcher von der Strasse hinunter zur Cala Fuili führt. Die Haken sind so gesetzt, dass auch unsere Kleinen den Vorstieg üben können. Auf dem wenige Minuten dauernden Weg zum Meer führt der Weg an weiteren Sektoren vorbei.

Unmittelbar am Meer- im Sektor Puschtro- findet man einige athletische Routen an grossen Henkeln. Wenig dahinter -immer noch beinahe in Sprungdistanz zum Meer, herrscht geneigte oder senkrechte Kletterei an Leisten und teilweise auch an Löchern statt. Der Schwerpunkt der Routen in Rufdistanz zum Meer reicht von 5a bis 7a.

Etwas weiter hinten in der Schlucht findet der Freund von Mehrseillängen einen kurzen Pfeiler, der in drei Seillängen bestiegen werden kann (ca. 6a). Davor und dahinter findet man kleinere sowie grössere Wändchen, dazwischen auch furchteinflössende Grotten mit Routen für den Hardmover.

All die Routen aufzuzählen ist sinnlos. Man kommt sowieso nicht darum herum, in einem der beiden Kletterläden des Ortes bzw. in der Buchhandlung im Zentrum einen Führer zu kaufen. Bei der guten und kletterfreundlichen Infrastruktur in Cala Gonone kann man sich denken, dass man nicht alleine ist. Entsprechend sind einige der Routen schon recht abgespeckt, was manchmal etwas stört. Dennoch: Es gibt nur wenige ähnlich geeignete Möglichkeiten, Baden, Klettern und Kinderwünsche so gut miteinander zu verbinden.

Unbedingt das Eis im Café Iris probieren. Das war jetzt Werbung. Pfui...

Hike partners: ossi


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T3
5c
27 Sep 08
Fuili - Cala Gonone · hofi
T2
4 May 13
Cala Luna · Max
7a
16 Apr 11
Kletterwoche in Sardinien · Matthias Pilz
7a
10 Oct 14
Cala Cartoe · ossi

Comments (4)


Post a comment

Sent 10 November 2014, 14h00
Lieber Ossi!

> Unbedingt das Eis im Café Iris probieren. Das war jetzt Werbung. Pfui...

Ich würde mal sagen der Unterschied in "DER" Werbung liegt wie so oft darin, dass Du wahrscheinlich dafür nicht mal ein klitzekleines Eis dort umsonst bekommen hast...oder?:-)

Ich hab hier auch schon öfters solche "Werbung" verbrochen: für die genialen Eiszacken (die m.E. Leben retten könnten!), unsere Lieblingspizzeria, für eine Eisdiele auf Elba.....für eine bayrische Brauerei, deren Weißbierdosen ich oft auf den Gipfel schleppe, für die Firma, die einst meine Winterbären hergestellt hat, für die Marke meiner Kamera, die mir so taugt....aber sie haben mir alle noch nicht mal geschrieben, dass sie sich darüber gefreut hätten, geschweige denn hätte ich bis heute ein paar Microspikes, eine Kamera, eine Pizza, ein Eis, ein Stofftier oder ein Weißbier umsonst bekommen:-( Sind wir damit raus aus dem Werbeverdacht, was meinst?:-)))

VG Uschi :-))


ossi says: RE:fast raus aus dem Verdacht
Sent 10 November 2014, 15h33
Naja, nur fast. Mein Sohn kriegte jeweils extra viel Eis für den Preis. Das lag dann aber vermutlich an seiner gewinnenden Art.

Ich hingegen nur die normale Portion. Ich muss wohl noch etwas an meinen Verführungskompetenzen arbeiten...

Winterbaer Pro says: RE:fast raus aus dem Verdacht
Sent 10 November 2014, 15h50
Wahrscheinlich ist er einfach total süß und nett und....am Ende noch... blond.....auf Sardinien:-)?

Alles Gute, Familie Ossi, passt gut auf Euch auf!:-)

cresta says: Werbung?
Sent 10 November 2014, 22h56
Hallo Ossi,
nein, das war keine Werbung sondern eine Empfehlung! Und ich finde es sehr sympathisch, dass immer mal wieder ganz uneigennützig Empfehlungen ausgesprochen werden, das habe ich auch schon gemacht. Was hier zu Recht kritisiert wird www.hikr.org/post87542.html ist Werbung in eigener Sache.
Ich werde das Eis gerne probieren, wenn ich mal dahin komme. Dann kann ich mich ja wieder melden...

viele Grüße
cresta


Post a comment»