Mettelhorn (3406m) und Platthorn (3345m)


Publiziert von Tef Pro , 22. September 2008 um 20:12.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum: 9 September 2008
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Hochtouren Schwierigkeit: L
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Aufstieg: 1900 m
Abstieg: 1900 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:von Täsch mit Zug nach Zermatt ( ~ 20 Minuten Takt)

Da wir nun schon mal im Wallis weilten, wollten wir natürlich auch mal das Matterhorn ein bißchen näher betrachten. Dazu bietet sich das Mettelhorn an, da es nicht so überlaufen ist wie andere Gifel der Umgebung. Neben dem Matterhorn stellen sich natürlich auch noch zahlreiche weitere 4000er Prominente zur Schau. So ist das Mettelhorn ein wahrer Prachtaussichtsberg.
Der Hochlichtgletscher war zu unserem Zeitpunkt aper, so daß man die Spalten locker umgehen konnte und ein Seil nicht nötig war. Steigeisen waren dagegen recht angenehm (und wenn man sie schon mitschleppt will man auch den Rücken kurz entlasten). Übrigens ist die Aussicht vom Platthorn, das völlig unschwierig zu erreichen ist, fast gleichwertig.
Wir konnten an diesem Tag noch ein Wetterphänomen beobachten: innerhalb einer halben Stunde wurde aus einem makellos blauem Himmel eine Milchsuppe. Ein extremer Höhenwind aus Süd transportierte Saharastaub in diese Gefilde. Zum Glück hatte ich schon während des Aufstiegs dauernd geknipst.

Der Aufstieg wurde ja bei hikr schon mehrmals beschrieben, deswegen fasse ich mich kurz.
Vom Zermatter Bahnhof staunend ob der Disneyland-Atmosphäre ein kurzes Stück durch den Ort, dann rechts hoch Richtung Hotel du Trift. Hier zeigt sich kurz mal das Matterhorn, ehe wir im Trifttal verschwinden.
Nach dem Trifthotel rechts hoch in das lange Tal Triftchumme. Wenn man sich hier von Zeit zu Zeit umdreht, sieht man das Matterhorn in den Himmel wachsen, einfach wunderbar, diese Form!
Oben am Sattel namens Furggji beschlossen wir erstmal das Platthorn zu besteigen. Von hier hat man einen guten Blick auf den Gletscher und das formschöne Mettelhorn. Nach kurzer Pause stiegen wir wieder ab zum Sattel, schnallten die Steigeisen dran und überquerten das kurze Gletscherstück.
Über steile Serpentinen geht es nach oben zum Mettelhorn mit wunderbarem Ausblick. Als Rückweg wählten wir einen anderen Weg, der ab der Triftchumme ausgeschildert links abzweigt und zu Füßen des Wisshorn in weiten Schleifen zu Tal führt. Zwar verschandeln Lawinenverbauungen die Landschaft, aber die Ausblicke sind während des ganzen Abstiegs hervorragend (wenn nur nicht der Saharastaub die Sicht getrübt hätte! ). Man kommt dann direkt beim Bahnhof raus (man muß nur die Gleise überqueren).

Tourengänger: Tef

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4 L
24 Jun 12
Mettelhorn - Platthorn · frmat
T3
T3 L
17 Okt 08
Mettelhorn · Zaza
T4 L
T4 L

Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Razerback hat gesagt: Einfach schön
Gesendet am 26. September 2008 um 10:40
Hallo Tef,

einfach schön deine Bilder. Der Herbst lässt wieder alle seine Farben spielen.
Grüsse
Dani

Tef Pro hat gesagt: RE:Einfach schön
Gesendet am 26. September 2008 um 20:13
hi Dani,
merci! Der Herbst mit seinen farben und der klaren sicht ist wunderbar. hoffen wir auf beständiges Hochdruckwetter!
wünsche dir schöne touren!
gruß
Tef


Kommentar hinzufügen»