Ammertenspitz: lieber von West nach Ost


Publiziert von BaumannEdu , 27. September 2014 um 13:33.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Frutigland
Tour Datum:26 September 2014
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Aufstieg: 700 m
Abstieg: 700 m

In Adelboden haben wir die Sillerebahn (Gondeln) genommen, die zuerst fast horizontal (2 km) verläuft und dann zum Sillerebühl hinaufführt. Anschliessend ging’s fürs Aufwärmen ebenfalls fast horizontal auf einem sehr angenehmen botanischn Weg zum Hahnenmoos hinüber. Auf dem ca 3 km langen Hangweg werden einem auf Augenhöhe viele Blumen präsentiert, die oft beschildert sind. Hahnenmoos war an diesem Sonnen-Freitag ein Eldorado für Modellflugzeugpiloten (regelmässiger dynamischer Aufwind). Noch ein Stück unter dem Rägboldshore vorbei, dann standen wir am Pièce de résistance des Tages. Adolf Ogi hat den steilen Westgrat des Ammertenspitzes (Aeugi) zu einem gut gesicherten bequemen T3 Blauweiss-Weg ausbauen lassen. Der Abstieg erfolgte über den Ammertenpass zur Engstligenalp, wo wir die Luftseilbahn nach Birg in Adelboden und den Bus zur Sillerebahn nahmen.

Tourengänger: BaumannEdu, BaumannRob


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WT3 WS
T2
T2 WS
L
16 Jan 10
Ammertenspitz 2613m · Lion
T3 L
27 Aug 09
Äugi-Lowa Weg · saebu

Kommentar hinzufügen»