Roccia Nera, Breithornzwillinge, Pollux


Publiziert von kleopatra , 13. September 2008 um 00:11.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:24 August 2008
Hochtouren Schwierigkeit: WS+
Klettern Schwierigkeit: III (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS   I 
Zeitbedarf: 10:00
Aufstieg: 600 m
Abstieg: 600 m
Strecke:Siehe Wegpunkte - über Klein Matterhornseilbahn hinauf
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Bahn nach Zermatt oder mit dem Auto nach Täsch und dann auf die Bahn umsteigen. Dort gibt es auch günstige und ausreichend Schliessfächer.
Unterkunftmöglichkeiten:1. Täsch: Campingplatz ca. 300m Richtung vom Bahnhof in Richtung Zermatt auf der anderen Seite des Flusses. Günstige Unterkunftsmöglichkeit! 2. Biv. Rossi e Volante: entgegen einiger Hinweise hat das Biwak 10 Schlafplätze, allerdings haben wir kein Gas gefunden. Preis: EUR 10.-, CHF 15.- Biwak ist teilweise etwas feucht, aber sonst ziemlich OK. Sollte jemand die Höhe doch nicht vertragen, so kann man auch zum Rifugio Guide v. d'Aayas absteigen.
Kartennummer:LK 1348 Zermatt

Tourenbeschreibung Roccia Nera, Breithornzwillinge: SAC-Führer 'Hochtouren im Wallis', Route 419; Goedeke: 4000er
Tourenbeschreibung Pollux: SAC-Führer 'Hochtouren im Wallis', Route 423; Goedeke: 4000er


Zur Tour
Wir sind nicht der kompletten Route 419 gefolgt sondern sind mit der ersten 'offiziellen' Bahn (laut Homepage der Zermatter Bergbahnen) aufs Klein Matterhorn gefahren. Von dort direkt zum Biv. Rossi e Volante, wo wir einige Sachen deponiert haben. Anschliessend der Route 419 über Roccia Nera und östl. Breithornzwilling weiter. Am östlichen Zwilling gibt es eine Abseilstelle mit 2 geschlagenen Haken. Wir hatten ein 60m Seil dabei, mit einem 50m Seil kann es schon etwas knapp werden. Sollte man die Tour in die andere Richtung machen, so muss man wohl irgendwie über die Abeilstelle rauf ... wo man in so einem Fall gehen könnte, war uns nicht ganz klar, da das ganze doch recht anspruchsvoll aussieht. Vom westlichen Breithornzwilling wieder ins Joch zwischen die beiden Zwillinge und direkt auf das Gletscherplateau darunter. Anschliessend noch auf den Pollux und zurück ins Biwak.

Nützliche Infos
Die erste Bahn der dritten Teilstrecke aufs Matterhorn fährt schon etwas früher als im auf der Homepage der Zermatter Bergbahnen angegeben. Auch die unteren beiden Teilstrecken waren schon früher in Betrieb, schon vor den Öffnungszeiten der Kasse. Wenn man sich also bereits am Vortag eine Karte besorgt, ist man sicher unter den ersten.

Tourengänger: kleopatra, Muellix

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»