Chrinnenhorn 2737m


Publiziert von tomaso , 4. September 2008 um 14:16.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Jungfraugebiet
Tour Datum: 2 September 2008
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 8:00
Aufstieg: 1800 m
Abstieg: 1800 m
Strecke:Grindelwald - Hotel Wetterhorn - Alpaufzug - Glecksteinhütte - Chrinnenhorn
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Bahn oder PKW nach Grindelwald
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Bus vom hotel Wetterhorn nach Grindelwald. Letzter Bus kurz vor 18 Uhr!
Unterkunftmöglichkeiten:Glecksteinhütte oder Hotel Wetterhorn

Bei herrlichem Wetter bin ich am Bahnhof in Grindelwald gestartet. Der Bus zum Hotel Wetterhorn ist mir leider vor der Nase abgefahren, also habe ich das Chrinnenhorn von Grindelwald aus in Angriff genommen.

Der Weg führt durch das Dorf über schöne Wiesen zum Hotel Wetterhorn. Am Hotel ist eine Gondel der ersten Personenluftseilbahn der Welt ausgestellet. Die Seilbahn wurde 1908 als Wetterhornaufzug in Betrieb genommen. Sie sollte vom Hotel über insgesamt vier Sektionen zum Gipfel des Wetterhorns führen. Die erste Sektion führte auf 1670m, zur Station Enge. Von da an sollte es eine zweite Sektion zum Hotel Gleckstein geben. Diese wurde aber nie gebaut. Die Bahn wurde Aufgrund des ersten Weltkrieges stillgelegt und danach auch nit wieder in Betrieb genommen.

Vom Hotel aus folgt man dem markierten Weg zur Hütte. Bei P.1670 kommt man an den Überresten

Es gibt ein paar ausgesetzte Stellen, diese sind aber Überwiegend mit Drahtseilen gesichert. Für den Aufstieg zur Hütte habe ich ca. 3h benötigt. Nach einer kleinen Stärkung bin ich weiter zum Chrinnenhorn.

Der Weg bzw. Pfad zum Chrinnenhorn/Wetterhorn beginnt hinter der Hütte und ist blau/weiss markiert. Er führt über ein Geröllfeld und eine Moräne auf den Gipfel des Chrinnenhorns. Der Blick vom Gipfel auf Grindelwald, den Grindelwaldgletscher, das Wetterhorn, Eiger und das Finsteraarhorn lädt zum verweilen ein.

Der Abstieg erfolgt auf dem gleichen Weg wie der Aufstieg. Ab dem Hotel Wetterhorn habe ich dann den Bus nach Grindelwald genommen. Der letzte fährt übrigens kurz vor 18Uhr.

Der Weg zur Hütte ist sehr Steinig und bei Nässe heikel.







Tourengänger: tomaso


Kommentar hinzufügen»