Osttirol - Thurner Almen, Zettersfeld


Publiziert von goppa , 20. August 2008 um 23:07.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Schober-Gruppe
Tour Datum:15 August 2008
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Strecke:Markierte Wanderwege oberhalb von Lienz, zwischen Preimberger Alm 2070m und Fasching Alm 1662m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:1.) Lienz im Osttirol, Thurn, Helenental (Mautstraße aufs Zettersfeld); 2.) Lienz, Gaimberg, Faschingalm; oder 3.) die Seilbahn: http://www.lienzer-bergbahnen.at/
Unterkunftmöglichkeiten:Naturfreunde Haus (oberhalb Faschinalm, Zufahrt über Gaimberg) oder andere Unterkünfte am Zettersfeld
Kartennummer:AV Karte 41 Schobergruppe 1:25000

Zum verlängerten Wochenende ins Osttirol, hinauf zu den sonnigen Südhängen unter der Schleinitz und Neualplschneid. Das Tiefdruckgebiet wirkt sich mit starkem Regen in der Nacht auf Samstag auch hier im Süden Österreichs aus, tagsüber ist es aber trocken und wärmer, nur die Berggipfel oberhalb 2400m hüllen sich Freitag und Samstag in Nebel. Das Wetter ist ideal zum Pilze sammeln, Pfifferlinge, Täubling und Herrenpilze spriessen förmlich aus dem Boden.
Walter hat für uns die erste Nacht in der "urigen" Unteren Jaga-Alm 1725m, organisiert. Der riesige gemauerte Ofen muß zum Kochen angeheizt werden, anfangs wird's ein wenig rauchig in der Hütte, aber bald lockt uns das feine Aroma von Ziegenkäse-Eierspeise auf Zucchini-Paprikagemüse zu Walter in die Küche. Anschließend werden wir mit Forellen und heurigen Petersielkartoffeln verwöhnt. Ein Fisch muß schwimmen, was wir mit den ausgesuchten weissen Weinen aus Niederösterreich auch ausgiebig erledigen. Unsere rustikale Jaga-Alm  ist wirklich "100 % BIO". Immerhin spendet ein Solarpaneel Ökostrom für den Radio und das Licht, und die Morgentoilette mit frischem Bergquellwasser am Brunnen vor der Hütte ist für einen naturverbundenen Bergsteiger eine nette Erfahrung "back to the roots".
Am Samstag Nachmittag unternehmen wir eine leichte Wanderung abseits des Touristenstroms von der Unteren Jaga-Alm übers Zettersfeld zum Naturfreunde-Haus 1800m, wo wir von Ludwig und Lisa Neumair herzlich empfangen werden. Das Abendessen, welches Lisa dann zaubert hat, ist ein Gedicht und nach der letzten rauen Nacht im Schlafsack auf der Jaga-Alm schlafen wir in den sauberen holzgetäfelten Zimmern herrlich.
Der Sonntag überrascht uns mit sonnigem Wetter. Nach dem ausgiebigen Frühstück geht es über die Rotmann Alm und Thurner Alm wieder zurück zur Unteren Jaga Alm und mit dem großen Rucksack - und einem ebenso großen Sack Pilzen - hinunter nach Lienz. Der Weg zurück nach Vorarlberg ist weit!
http://www.urlaub-anbieter.com/naturfreunde-huette.htm

Tourengänger: goppa

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»