Gleinalmüberschreitung


Publiziert von Matthias Pilz Pro , 15. Juni 2014 um 18:40.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Randgebirge östlich der Mur
Tour Datum:24 Mai 2014
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A   A-ST 
Zeitbedarf: 7:45
Aufstieg: 1100 m
Abstieg: 1880 m
Strecke:28km

Die Gleinalm wird zu unrecht von Wanderern recht selten besucht. Es gibt zahlreiche tolle Wandermöglichkeiten, hat man erst einmal den baumlosen Höhenrücken erreicht, bieten sich tolle Ausblicke. Leider war das Wetter heute sehr wechselhaft, am Beginn hatten wir noch Sonne, die Tour endete dann aber im Regen. Wer diese Längsüberschreitung machen möchte, sollte mit zwei Autos unterwegs sein! Natürlich ließe sich die Tour auch auf mehrere Tage bis zum Gaberl ausdehnen. Der Weg ist nie schwierig, alledings nicht immer gut beschildert und daher sollte man immer ein Auge auf dem Weg haben!

ROUTE: (In beide Richtungen möglich, W-O 1100HM, O-W 1880Hm): Von der Oberen Vorderleitenhütte (Pregergraben) folgt man dem Forstweg nach rechts und gelangt so auf einen freien Rücken. Nach links auf den Wildeggkogel. Nun immer am Grat, folgende Gipfel überschreiten: Lenzmoarkogel - Speikkogel - Lärchkogel - Eiblkogel - Polsterkogel - Fensteralm - Wurzegg. Hier ist der Weg etwas verkommen, er folgt einem schmalen Pfad links in der Flanke unter dem Pöllakogel. Nun weiter zum Pöllasattel (Marterl) und über Wiesen nach rechts zum Almwirt. Dem rechten Forstweg in den Gamsgraben (Rothleiten Parkplatz) folgen.

MIT WAR: Kathi, Susanna, Ingrid, Gitti, Monika, Karin, Tanja, Hans, Bernhard, Armin, Ferdinand

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Tourengänger: Matthias Pilz

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 20942.gpx Track der Tour

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»