Ragstattjoch (1545m)


Publiziert von Tef Pro , 19. Mai 2014 um 19:21.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Rofangebirge und Brandenberger Alpen
Tour Datum:19 April 2014
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 900 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:über Kramsach und Aschau zum Kaiserhaus
Kartennummer:Kompass 28

Nach langer Zeit gings mal wieder in die schönen Brandenberger Alpen.
Rausgesucht hatte ich eine sehr einfache aber nicht ganz kurze Wanderung mit sehr viel Abwechslung, schöner Natur, tolle Aussichten und vor allem um diese Jahreszeit eine große Einsamkeit. Später im Jahr, wenn das Weidevieh hier ist, wird es wohl auch nicht mehr so schön sein.
Zu Beginn steht gleich mal ein Höhepunkt an, die Kaiserklamm (siehe auch dort). Dahinter öffnet sich das Tal und man wandert schön entlang der Brandenberger Ache. Vor allem das Stück ab dem Trauersteg bis zur Weißache ist wunderschön.
Nach Überqerung der Weißache auf einem kleinen Holzsteg erreicht man die Forststraße, der man nun leider nach links in zwei Kehren aufwärts folgen muß. Aber es gibt tolle Felswände zu bestaunen, die in allen möglichen Farben leuchten. Nach den Kehren zweigt nach rechts eine alte Forststraße ab.
Man geht noch etwas geradeaus weiter, kann aber dann, sobald sich rechts Wiesen zeigen, dorthin aufsteigen..zumindest so lange keine Viecher weiden. So spart man sich nicht nur ein gutes Stück häßlicher Straße, sondern wandert auch über schöne, kupierte Wiesen bei bester Aussicht. Grob sollte man "schräg nach links" leicht aufsteigen, bis die Hütten der Baumbachalmen sichtbar werden.
Man steuert das erste links an und muß dazu eine kleine Mulde durchqueren. Nun ein Stück rechts bis eine Betoneinfassung kommt. Unmittelbar dahinter links ab über die Wiesen aufwärts. Überaschenderweise gibt es gar ein Wanderschild zu Beginn, das grob die Richtung angibt...Pfad hab ich jedoch nicht gefunden, weder raufzu noch abwärts; das ist aber nicht so dramatisch, man sucht sich seinen Weg, zunächst über Wiesen, später im lichten Buchenwald. Dabei überquert man mehrmals die Straße.
Oben kommt man dann auf einen breiten Wiesenrücken, wo in der Mitte ein neues Haus steht. Hier nun nach rechts in eine kleine Senke mit tollem Guffertblick, wo ein markierter Wanderpfad beginnt. Nun folgt ein weiteres landschaftlich sehr schönes Stück im lichten Wald. Zunächst geht es über einen Rücken aufwärts, später quert der Pfad links in die Flanke (hier ist im Winter durchaus vorsicht angesagt!) und steigt dann hoch zur Ragstattalm.
Zum höchsten Punkt geht es dahinter weiter aufwärts und dann in einem Bogen nach rechts. Der Blick schweift weit, vom Guffert über die Bayerischen Voralpen zum Kaiser, im Süden zum Hauptkamm, um den es heute jedoch recht wolkig ist.
Zurück geht es dann auf selben Weg.

Tourengänger: Tef


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
20 Okt 13
Kaiserklamm · Tef
T2
WS
WS

Kommentar hinzufügen»