Simplon Südseite: Von Varzo zur Alpe Solcio.


Publiziert von schalb , 12. Mai 2014 um 12:43.

Region: Welt » Italien » Piemont
Tour Datum:10 Mai 2014
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: I 
Zeitbedarf: 8:00
Aufstieg: 1350 m
Abstieg: 1350 m
Strecke:Varzo – Durogna – Solcio – Rif. Crosta, 15 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:im Wagen vom Autozug von Brig nachb Iselle, Bus vonIselle nach Varzo
Kartennummer:swisstopo 275, Valle Antigorio

Schon fast 10 Jahre ist es her, dass dort unterwegs waren, doch von Visp aus ist man schon in 1 Stunde dort. Der Autozug bringt uns von Brig nach Iselle, von dort mit dem Bus nach Varzo.

Von der Station Varzo läuft man Richtung Kirchturm. Etwas nach links, dem Bach entlang, trifft man bald auf Wegweiser „Solcio“. Durch schattigen Wald, vorbei an mehreren Bildstücken, immer wieder über Treppenstufen, kommt man zur Loc. Durogna. Zu den Weilern von Casagrande und Valera führt der meist gut sichtbare und ausreichend markierte Pfad weiter hinauf, oft zwischen Steinmauern oder über Treppen. Wohl eher für den Winter sind höher über dem Boden rotweisse Plastik-Bändel angebunden. Die frischgrünen Wiesen sehen gut gepflegt aus, die renovierten (Ferien-) Häuser passen sich meist der dort üblichen Bauweise an.

Weiter oben kommt man in etwas dichteren Wald, Spuren non den grossen Schneemengen im letzten Winter sind Spürbar. Ab ca. 1550 m kommt man auf erste Schneefelder. Auch auf Alpe Solcio ist der Frühling schon angekommen. Über ein Brücklein führt der letzte Aufstieg zur Rif. Crosta CIA auf 1751 m.
Dass im Winter und Frühling hier gut 3 m Schnee lagen, fanden wir erst zuhause in Hikr-Berichten.

Jetzt blühen davor wunderschöne Enziane. Streckenweise über weitere Schneefelder laufen wir zur Alpe Rono 1780 m, dort, auf steilen Südhängen, ist es schon trocken. Ältere Markierungen zeigen, dass der Pfad weiter durch den Wald gehen sollte, aber dann liegt dort noch so viel Schnee, dass weder Pfad noch Markierungen sichtbar sind. So kehren wir hier wieder um und laufen zurück wie im Aufstieg.

Jetzt sieht man schon mehr blühende Blumen als am Vormittag. Wir lassen uns Zeit und kommen über endlose Treppen hinunter nach Varzo.
Von dort wieder mit dem Bus nach Iselle und mit dem Autozug nach Brig.

Wieder zuhause, überlegten wir, was man in dieser Gegend so alles unternehmen könnte.
Wir können gut nachempfinden, dass die Leute, die weiter südlich vom Simplon leben,
oft und gerne in dieser Region unterwegs sind.

Tourengänger: schalb


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 20547.gpx Varzo - Solcio Rif. Crosta

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2 L
T2
WT2
27 Jan 10
Rifugio Crosta (1751 m) · cappef
T2
29 Jan 17
Rifugio Crosta Mt. 1751 · ralphmalph
T2
28 Jan 16
Rifugio Crosta (1754 m) · cappef

Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

ABoehlen Pro hat gesagt:
Gesendet am 12. Mai 2014 um 14:05
> Wir können gut nachempfinden, dass die Leute, die weiter südlich vom Simplon leben, oft und gerne in dieser Region unterwegs sind.

Nicht nur diese! Auch mich als Alpennordseiten-Bewohner zieht es immer mal wieder nach Varzo.

Vielen Dank für die schönen Frühlingsbilder!

LG Adrian


Kommentar hinzufügen»