SKT Pleisenspitz(2567m) - unterwegs mit vielen anderen


Publiziert von ADI , 12. Februar 2013 um 13:05.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Karwendel
Tour Datum:10 Februar 2013
Ski Schwierigkeit: WS+
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 1600 m
Abstieg: 1600 m
Strecke:Scharnitz-Pleisenhütte-Gipfel
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit dem PKW heute mal zum gebührenpflichtigen P am Beginn der Karwendeltäler(6 Euro Raubritter-Maut); ich wollte hinten bei der Kiesgrube parken(im Winter kostenlos), doch der Hans hatte wenig Lust auf eine "Langlaufeinlage" durch Scharnitz.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Skiaufstieg
Unterkunftmöglichkeiten:Scharnitz/Pleisenhütte(am WE bewirtschaftet)
Kartennummer:Kompass Nr. 26 Karwendel 1:50000

Skitour Pleisenspitze, was soll man darüber noch schreiben?

Sonntag, Kaiserwetter, Ferienzeit, lässiger Pulver.....absolut KEINE guten Voraussetzungen für einen beschaulichen Besuch auf diesem überaus beliebten Berg.
Außer dem guten Pulver natürlich.....

Tja, nur ist während der Woche leider immer recht mieses Wetter, so hatten wir diesmal keine andere Wahl.
Mein letzter Besuch auf der Pleisen ist nun auch schon wieder fast 4 Jahre her(April 09'), damals hatten wir die Latten ca. 1 Std. tragen müssen, was hier eigentlich nicht lohnt.

Die Pleisen muß man angehen, wenn man von Scharnitz aus mit den Brettern loszischen kann, sonst ist es witzlos, zumindest nach meinem Geschmack.
Hat man mal die lästige, monotone, 2 -stündige Waldzustiegspassage hinter sich gebracht und ist bei der am WE proppevollen Hütte angekommen, ist das Gelände ja recht nett.
Und die Aussicht ist bei AKW von oben ja auch nicht zu verachten.

Gut, daß wir um 7.30 Uhr schon in Scharnitz los sind(-15C°) und um 14.00 Uhr wieder unten waren, so steht man dann wenigstens bei der Heimfahrt nicht im Stau.
Der Yeti69 startet um 8.15 Uhr mit seinem Spezi Andreas, wir treffen dann am Gipfel zusammen.
Selbst um 13.30 Uhr sind hier die Massen noch hochgepilgert........

Durch die sehr hohe Schneelage bedingt, konnten wir im Wald abfahren und nicht auf der langweiligen Forststrasse.
So war's dann auch noch etwas Abenteuer.
Eine Tour, die ich dennoch NICHT jedes Jahr gemacht haben muß.....

Mit auf Tour: Hans + Martin, außerdem Yeti69 + Bergfex78

Tourengänger: ADI


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

maxl hat gesagt:
Gesendet am 12. Februar 2013 um 14:27
mensch, da bin ich froh, dass ich vor gut 2 Monaten in totaler Einsamkeit oben war - aber dafür halt ohne Powder und AKW...
schöne Pics!!

ADI hat gesagt: RE:
Gesendet am 13. Februar 2013 um 09:12
Tja, man kann halt nicht alles haben.....aber es war dennoch schee, bei dem Schnee...;-))


VLG! ADI

Chiemgauer hat gesagt:
Gesendet am 13. Februar 2013 um 22:15
Die steht auch ziemlich weit oben auf meiner Winterliste, dann allerdings mit Rodel und Schneeschuhe. Leider relativ weit zu fahren, was mich im Winter, bei den meist am Wochenende überfüllten Straßen, nicht bockt.
Gruß Hans

Jan hat gesagt:
Gesendet am 15. Februar 2013 um 16:41
Servus,

hauptsache Wetter und Erlebnis haben gepasst. Ich war mal Ende Januar oben, der Fahrweg unten glich einem zwei Meter breiten Eiskanal, dementsprechend wars mit die übelste Abfahrt bisher überhaupt. Da hattet ihr ja richtig tolle Schneeverhältnisse.

Gruß Jan


Kommentar hinzufügen»