Ettaler Manndl (1633m)


Publiziert von Tef Pro , 9. März 2008 um 18:39.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Ammergauer Alpen
Tour Datum: 8 März 2008
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Aufstieg: 800 m
Abstieg: 800 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:A 95 München Richtung Garmisch, in Oberau rechts hinauf nach Ettal. Bei der Östlichen Klostermauer rechts abbiegen. Hier kostenlose Parkplätze.
Kartennummer:Kompass Nr. 05

Ist das Ettaler Manndl im Sommer ein total überlaufener Gipfel und eher zu meiden, so entpuppt er sich im Winter als sehr einsame Tour, vor allem wenn unter der Woche frischer Schnee gefallen ist. Bereits am Ausgangspunkt Kloster Ettal war alles weiß. Anfangs folgt man einem breitem Forstweg. Wenn dieser endet, kommt das schönste Aufstiegsstück: ein schmaler Pfad durch lichten Mischwald. Ab hier mußten wir spuren, Schneeschuhe waren aber nicht notwendig. Die Neuschneehöhe beträgt 10 - 35 cm. Man kommt zu einem kleinen Sattel mit Jagdhaus. Von hier geht es ein bißchen eintönig in Serpentinen durch "Stangenwald" nach oben, ehe von links der Weg vom Laber einmündet. Wir gehen nach rechts und sehen bald schon die Felsmauern des Gipfel. Wir müssen rechts an der Wand entlang etwas absteigen, um zum Einstieg des Klettersteigs zu kommen ( bei viel Schnee hier evtl Schneebrettgefahr). Der Steig ist durchgehend versichert, jedoch lag die Kette das erste Stück zum Teil unter Schnee. Nach oben hin wurde es wieder aperer, jedoch muß man immer mit vereisten Stellen rechnen. Deswegen ist im Winter evtl ein Steigset hilfreich. Wir suchten uns dann noch ein sonniges Plätzchen an der Felswand, ehe wir den gleichen Weg bei beginnender Dämmerung nach unten stiegen.

Tourengänger: Tef

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»