Wandelen 2105m Überschreitung mit Arnigrat im Abstieg


Publiziert von lila , 9. Juli 2012 um 15:26.

Region: Welt » Schweiz » Obwalden
Tour Datum: 8 Juli 2012
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Westliche Melchtaler Alpen   CH-OW 
Zeitbedarf: 7:15
Aufstieg: 1380 m
Abstieg: 1380 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Melchtal; kostenloser Parkplatz Stöckalp
Unterkunftmöglichkeiten:keine
Kartennummer:topodate Nr. 411, 2007

Stöckalp 1073m - Stepfen 1515m - Innenbach 1822 - Bachegg 1862m - Scharte zwischen Bocki und Vorstegg 1968 m - Wandelen 2105 m - Arnigrat - Hohmad 1934m - Schafberghüttli 1746m - Chaltibrunnen 1430 m - Flüe 1253 m- Taliwald - Stöckalp

Bemerkungen:
1) Sehr einsame Tour: Nach einem kurzen Schauer in der ersten halben Stunde teils wolkig, teils sonnig, aber trocken. Trotzdem auf der ganzen Tour keine Menschenseele getroffen, obwohl wir an einem Juli-Sonntag unterwegs waren!!

2) Der Arnigrat ist der luftigste Wandergrat, den ich kenne. So sehr pfeifft es links UND rechts sonst nur beim Klettern/auf Hochtouren runter. Wer ausrutscht, landet mehrere hundert Höhenmeter weiter unten...

3) Der Weg zwischen Stepfen und Innenbach ist teilweise ganz neu angelegt, Pfad am Arnigrat in hervorragendem Zustand, in der Talmulde um den Pkt 1825m - kurz bevor der blaue auf den rot-weiß markierten Wanderweg trifft - Weg etwas verwachsen und schwer erkennbar.

4) Zwischen Flüe und Stöckalp teils asphaltierte, teils Schotterstraße. Der Abstieg über Ebnet ist sicher schöner - wer Postbus fährt sollte diese Variante wählen -  dafür kommt man beim Abstieg über Flüe wieder zum Parkplatz Stöckalp.

5) ursprünglich wollte ich die Tour mit T3 bewerten, da ich diese Bewertung bei Hikr vorgefunden habe. Nachdem ich den Brienzer Grat gegangen bin, der nicht wirklich schwieriger, aber mit T5 bzw. T5- bewertet ist, habe ich meine Bewertung auf T4 geändert. Der Arnigrat ist eher ausgesetzter als der Brienzer Grat und eine ganz kurze Stelle, an der man mal mit der Hand hinlangen muss, findet sich kurz unterhalb des Wandelen-Gipfels ebenfalls. 

Anzahl Tourengänger: 2

Tourengänger: lila


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4-
T3+ I
T5
22 Jun 16
Klein Melchtal Ost · Bergamotte
T3
2 Jun 11
Nebel unter dem Arnigrat · Frangge
T5
7 Mai 11
Arnigrat, eine Blumentour · Fraroe

Kommentare (5)


Kommentar hinzufügen

sven86 hat gesagt:
Gesendet am 9. Juli 2012 um 15:48
Hallo,

Schön wäre, wenn du noch Wegpunkte hinzufügen könntest, damit dein Bericht nicht untergeht.
Beste Grüße, Sven

joels hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. Juli 2012 um 15:52
dem Vorschlag schließe ich mich an.
Zur Tour: Die Gratwanderung sieht wirklich toll aus!

flotter Gruss,

joel

lila hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. Juli 2012 um 18:35
Dank Euch für den Hinweis, hab mich grad schon auf dieses für mich neue Terrain gewagt und meine Hausaufgaben gemacht :)

liebe Grüße, lila

sven86 hat gesagt: RE:
Gesendet am 10. Juli 2012 um 09:35
Immer gerne, übrigends wären wir uns fast begegnet, da ich auch überlegt hatte diese Tour am Sonntag zu machen, die Wettervorhersage war mir dann aber doch zu unsicher.

Darf ich mal fragen, da du ja auch aus Hessen anfährst, wie du die Fahrt ins Melchtal empfunden hast, ist da jetzt in der Ferienzeit sehr viel los auf den jeweiligen Autobahnen? Bisher biege ich immer in Karlsruhe Richtung Allgäu/Lechtal ab und kenne die Strecke in die Schweiz noch nicht.

Viele Grüße, Sven

lila hat gesagt: RE:
Gesendet am 10. Juli 2012 um 11:07
Fahrt über Basel war überhaupt kein Problem, Freitag früh hin, Sonntag abend zurück, ca 4,5 - 5 Std vom/ins Rhein-Main-Gebiet; Freitag nachmittag muss man sicher mit anderthalb Stunden mehr rechnen...

viele Grüße, lila


Kommentar hinzufügen»