Frühlingswanderung von Schaffhausen über den Cholfirst nach Rudolfingen


Publiziert von AndiSG , 6. Mai 2012 um 21:50.

Region: Welt » Schweiz » Schaffhausen
Tour Datum: 6 Mai 2012
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SH   CH-ZH 
Zeitbedarf: 2:45
Aufstieg: 200 m
Abstieg: 170 m
Strecke:Schaffhausen - Feuerthalen - Antennenturm Cholfirst - Aussichtspunkt Burghügel - Grüt - Wildensbuch - Wildheim - Rudolfingen
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem Zug nach Schaffhausen
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Ab Rudolfingen, Dorf mit dem Postauto nach Ossingen oder Marthalen

Eigentlich wollten wir von Dachsen über den Cholfrist nach Schaffhausen wandern. Aber als wir in Dachsen ankommen, regnet es in Strömen. So fahren wir weiter nach Schffhausen. Es hört kurz auf zu regen, und so wandern wir durch die Stadt hinunter an den Rhein. Aber plötzlich wird der Regen wieder stärker, und so flüchten wir ins nächste Café.

Ein ganz spezielles Café ist das, mit lauter Frauenbilder an den Wänden und alles irgendwie etwas speziell...Nach dem wir die Café-Bar verlassen haben regnet es praktisch nicht mehr. Und so wagen wir es trotzdem. Über den Rhein gehen wir nach Feuerthalen hinüber und folgen dem Wanderweg durch den Wald zum Antennenturm auf dem Cholfrist. Es ist alles sehr nass, vorallem regnet es immer wieder von den Bäumen, aber der Wald ist extrem grün...Weiter gehen wir bis zur Abzweigung zum Aussichtspunkt Burghügel. Hier geniessen wir den wunderschönen Blick auf den Rhein und in Richtung Deutschland.

Der Wanderweg füht am Gehöft Grüt vorbei wieder in den Wald. Alle 2 Minuten donnert ein Flieger über unsere Köpfe, die in Zürich landen werden. Bei einem Wegweiser entscheiden wir uns, statt nach Trüllikon nach Ruduolfingen zu wandern, da wir so sicher das nächste Postauto erreichen. Durch den Wald, an Wildensbuch vorbei kommt Rudolfingen immer näher. Der letzte Abschnitt führt dann noch dem Rebberg entlang ins Dorf hinunter.

Eine wunderschöne Wanderung durch viel Wald, mit verschiedenen Ausblicken. Herrlich war's.

Tourengänger: AndiSG


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»