Bishorn 4153 m


Published by basodino Pro , 11 April 2012, 15h58.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike: 3 August 1995
Mountaineering grading: F
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 5:30
Height gain: 900 m 2952 ft.
Height loss: 900 m 2952 ft.
Accommodation:Tracuithütte (3256 m)
Maps:1327 Evolene, 1328 Randa

Meine Tour auf's Bishorn habe ich in sehr zwiespältiger Erinnerung. Zum einen war die Tour damals ein recht unproblematischer Schneehatsch, allerdings zu einem sehr schönen Aussichtspunkt vis-a-vis des mächtigen Weisshorns mit seinem fantastischen Nordgrat. Zum anderen war die Hütte dem Ansturm der Menschen nicht gewachsen. Essen in drei Schichten, WC's, die nur zwischen 14 und 22 Uhr mit Wasser spülten, zu zweit auf einer schmalen Matratze Kopf gegen Fuß schlafend. Manch ein Viertausender hat einen hohen Preis, der auch noch dadurch in die Höhe getrieben wurde, dass ein Gipfelaspirant mir mit seinen Steigeisen aufs Seil trat, was aber keiner Entschuldigung wert war. Die Integrität eines Seils ist ja auch nicht so entscheidend auf einem Gletscher ...
Die Tracuithütte erreichten wir damals von der Turtmannhütte aus durch eine zwar spaltenreiche, aber recht überschaubare Gletschertour über den gleichnamigen Gletscher. 3 h 30 min, WS-.
Schon einige Jahre später kam man an gleicher Stelle mit unseren Mitteln dank des Gletscherrückgangs nicht mehr durch.
Von der Tracuithütte selbst stieg man flach und leicht nach Osten bis man den langen gleichförmigen Nordhang des Bishorns bis zum Sattel östlich des Hauptgipfels ersteigen konnte. Vom Sattel in wenigen Minuten bis zum Gipfel. 3 h 15 min., damals L
Im Abstieg folgten wir derselben Route, wobei wir bei weichen Bedingungen doch auf die eine oder andere verborgene Spalte achten mussten. 2 h 15 min
Nicht erpicht auf eine 2. Nacht in der Tracuithütte stiegen wir noch zur Turtmannhütte ab.
Meine Begleitung fand den Berg ätzend. Es war nach dem Inneren Barrhorn unser 2. Gipfel am 4. Tag und wir waren noch nicht ideal akklimatisiert. Deshalb hängten wir ein paar Tage später das Weissmies über den Südgrat dran, was im Vergleich ein wirklicher Genuß war. Allerdings war dort die Aussicht nicht annähernd so grandios.

Hike partners: basodino


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»