Konditionstour auf den Pizol 2844m (fast ohne Bergbahnen)


Publiziert von Taka , 12. September 2007 um 09:59.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:11 September 2007
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: L
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG 
Zeitbedarf: 9:00
Aufstieg: 2250 m
Abstieg: 2250 m
Strecke:Furt-Gaffia-Pizolhütte-Wildsee-Pizolgletscher-Pizol- Pizolgletscher-Pizolhütte-Valens-Bad Ragaz
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Sargans - Wangs / Pizol
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Bad Ragaz
Unterkunftmöglichkeiten:Furt/Gaffia

Pizol mal ohne Bergbahnen, wenn auch ungewollt

Heute Nachmittag hatte ich frei. Also beschloss ich eine Kurztour zu machen. Bedingung: ÖV und dennoch Hochalpin. Also auf HIKR nachgeschaut und den Pizol ausgewählt. 1 Stunde mit dem Zug ab Zürich...mit den Bergbahnen auf 2200m hoch und dann in 1.5 Stunden auf den Pizol "spazieren". Bahn wieder runter und mit dem Zug heim. Easy!

Am Bahnschalter stolze 72 CHF (!) hingeblättert für ein Kombiticket (Zug/Bergbahnen retour) und in Wangs dann erfahren, dass die Bahnen heute wegen Schlechtwetter nicht fahren und die SBB Bescheid wüssten, super (übrigens auf pizol.com war auch nichts davon erwähnt!) :-(( Ab hier waren sämtliche Pläne den Bach runter. 3 Stunden Mehraufstieg und keine Bahn runter = + 6-7 Stunden mehr als geplant!!Und es war bereits 13.30 Uhr. Anyway...ich gehe hoch!

Im Halblaufschritt in Rekordzeit von Furt via Gaffia hoch zur Pizolhütte. Von da im dichten Nebel zum Wildsee und weiter im Schnee mühsam zum Pizolgletscher.

Keine Wegspuren, keine Sicht, Minustemperaturen. 2 Einsacker, einmal bis Hüfte, einmal bis Brust. Der Gletscher gestaltete sich aufgrund des Neuschnees als schwierig. Spalten tauchen auf im Nebel. Ich denke im Minutentakt ans Umkehren, kein Bock mehr, keine Power mehr und keiner, der einem anspornt.Der Wind pfiff mir um die Ohren. Die Digicam steigt regelmässig aus bei den Temperaturen.

Gerade als ich mir einmal mehr sicher war umzukehren...ich wollte ja auch noch vor Einbruch der Dunkelheit im Tal zurück sein....eine kurze Aufhellung und ich sah den Umriss des Pizolsattel in greifbarer Nähe. Weiter gehts im steilen Endstück! Vom Sattel dann in 15 Minuten mit unnötigen Drahtseilen gesichert auf den Gipfel...es ist 18 Uhr!! Kurze Aufhellung...dennoch nichts wie runter. Den Pizolgletscher dank meinen Wegspuren sicher rutschend hinunter und im Laufschritt zur Pizolhütte. Noch dichterer Nebel und bei Sichtweiten von max. 5 Meter habe ich mich unterhalb Pizolhütte prompt verlaufen. Als ich es merkte, war es schon zu spät....ich stieg von der Pizolhütte nach Bad Ragaz ab anstatt nach Wangs. Im unteren Teil bereits im Dunkeln auf einem verwucherten Bergweg mit kaum erkennbarem Verlauf/Wegspuren. In Valens fuhr dann natürlich kein Postauto mehr ab 20 Uhr und ich muss erfahren, dass in Bad Ragaz auch kein Zug mehr fährt nach Zürich ab 21 Uhr...wie bitte?? Meine Freundin hat mich dann von Zürich mit dem Auto abgeholt, vielen Dank:-) Der Sinn der ÖV-Tour ist somit zwar auch für die Katze...

Fazit: Ungeplante aber lohnende Konditionstour von fast ganz unten bis ganz oben und bis noch weiter nach unten! Ich musste mir unter diesen Umständen jeden HM erkämpfen, vorallem zwischen Pizolhütte und Sattel wo ich fast doppelt solange benötigte als vorgegeben.

Ich bewerte diese Tour nach den Vorlagen, auch wenn die heutigen Verhältnisse den Schwierigkeitsgrad erhöhen liessen.

Pizol, ich komme wieder...bei Sonne und blauem Himmel:-)

Tour im Alleingang


Tourengänger: Taka, sandra1

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS+
WS-
20 Jan 08
Pizol 2844m · Cyrill
WT4
4 Feb 09
Pizol, 2844 m · annapurna
T4- L I
18 Okt 08
PIZOL 2844m · Wolfenstein
L
19 Feb 08
Pizol 2844m · CK

Kommentare (8)


Kommentar hinzufügen

dabuesse hat gesagt: Action Tour
Gesendet am 12. September 2007 um 11:30
eine richtige Action Tour hast du gemacht. Unterhaltsam geschrieben.
Der Pizol habe ich damals auch geschätzt als eine nicht all zu lange, aber schon fast hochalpine Tour, da Gletscher.
In Bad Ragaz hat es sehr wohl noch Züge nach Zürich nach 21 Uhr. Wer hat dir den diesen Mist erzählt?

Taka hat gesagt: RE:Action Tour
Gesendet am 12. September 2007 um 11:34
Das haben mir die Einheimischen in Valens gesagt. Der letzte Zug fahre um 21 Uhr ab Chur nach Zürich und halte nicht in Bad Ragaz, lediglich in Sargans und Ziegelbrücke!?


neutrino Pro hat gesagt: SBB Fahrplan
Gesendet am 12. September 2007 um 12:29
ciao Taka:
..für ein anderes Mal: von unterwegs kannst du den Fahrplan per SMS anfragen:
http://mct.sbb.ch/mct/reisezeit/mobiletools/sms.htm

Taka hat gesagt: RE:SBB Fahrplan
Gesendet am 12. September 2007 um 12:35
Hi Neutrino

Vielen Dank für den Tipp!
Hab mal auf der SBB-Webseite nachgeschaut und da wären tatsächlich noch Züge gefahren grumml:-( Vieleicht haben die Einheimischen ja gehofft ich würde ein Hotelzimmer buchen, who knows?!

LG Taka

Delta Pro hat gesagt: Voll Power!
Gesendet am 12. September 2007 um 13:08
Gratulation, Taka!
Du darfst bei den Höhenmetern Aufstieg schon den richtigen Wert von 2350m eintragen ;-) Das hast Du Dir verdient!
Hast Du auf dem Gletscherchen meine Alustangen gesehen, die ich vorletzten Montag gesetzt habe? Oder waren die schon eingeschneit?
Gruss

Taka hat gesagt: RE:Voll Power!
Gesendet am 12. September 2007 um 13:19
Hi Delta

Hmmm nö ich habe gar nix gesehen...teilweise knapp meine Füsse;-) Wo genau hätten die Stangen sein müssen? Ich bin auf der linken Seite des Gletschers aufgestiegen, da keine Wegspuren und keine Sicht.
Die HM-Angaben passen schon...hatte ja noch ne kleine Unterstützung zumindest bis Furt:-)

Gruss Taka

Xavir hat gesagt: Actiontour
Gesendet am 29. September 2007 um 10:37
Hallo Taka
weiss nicht ob man als flachländer solche touren so kurzfristig in angriff nehmen sollte! vor einer tour sollte man eine vernünftige planung aufstellen, ansonsten kann es sehr gut sein, das die heimische bergrettung wieder einmal einen verirrten zürcher touristen suchen gehen muss!

Taka hat gesagt: RE:Actiontour
Gesendet am 29. September 2007 um 11:04
Hi Xavir

Grundsätzlich hast Du natürlich recht was die Planung betrifft und ebenfalls, was die heimische Bergrettung betrifft...das ist sicher nichts schönes und sorgt bei euch "Berglern" bestimmt für viele Stammtischanekdoten!

Aber ich hoffe Du kannst mir trotzdem glauben, dass auch ich als "Flachländer" sehr gut mit den Bergen vertraut bin und dieses bestimmt nicht meine erste Tour unter schlechten Bedingungen war.

Mit vertraut meine ich übrigens nicht, dass man nicht mal in unangenehme Situationen kommen kann,bei anspruchsvollen Touren sowieso, sondern, dass man auch in der Lage ist solche Gegebenheiten erfolgreich zu meistern...

Hinzukommt, dass ich das Gebiet Pizol schon seit Kind kenne. Ich habe dort nämlich das Skifahren und Snowboarden gelernt und im Winter etliche Zeit im Gebiet verbracht.

Übrigens, wurde nun der Deutsche gefunden, dessen herrenloses Auto in Wysstannen steht?

Gruss Taka


Kommentar hinzufügen»