Fulfirst-Überschreitung


Publiziert von Christoph , 20. Juli 2007 um 21:09.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:30 Juni 2007
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alvier Gruppe   CH-SG 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1100 m
Abstieg: 1100 m
Strecke:Berghaus Malbun - P. 1960m - Glanna - Fulfirst - Glannachopf - P. 2007m - Altsäss - Berghaus Malbun
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Buchs führt ein schmales Sträßchen zum Berghaus, Parkgebühr 6 Franken/Tag.
Kartennummer:Schweizer Landeskarte 2514 Säntis - Churfirsten

Der Fulfirst ist der zweithöchste Gipfel der wenig besuchten Alvierkette zwischen Alpstein und Glarnerland. Ob man bei einem Berg mit einem Grat von etwa 10 Metern überhaupt von einer Überschreitung sprechen darf, sei mal dahingestellt - wir haben es jedenfalls so wahrgenommen.

Ausgangspunkt ist das Berghaus Malbun auf 1369m, von dort nehmen wir den Wiesenpfad hinauf Richtung Margelchopf, beim Wegweiser auf 1960m schwenken wir Richtung Glanna und Alvier und folgen dem Weg bis zum Kamm. Hier verlassen wir den markierten Weg und steigen den sich nach oben hin verjüngenden Wiesenhang zum Fulfirst hinauf, Trittspuren führen sicher bis zum Gipfelgrat. Nun kommt ein kurzes ausgesetztes Stück, am einfachsten läuft man wohl aufrecht drüber, wir benutzen aber doch lieber die Hände. Wenige Meter danach sind wir am winzigen Gipfel auf 2384m, der nicht einmal ein echtes Steinmännchen besitzt.

Abstieg nach Westen ohne Schwierigkeiten, in der Kuhle zwischen Großem und Chli Fulfirst sind noch einige Schneefelder, die zu netten Abfahrten einladen. Kleiner Abstecher auf den unspektakulären Glannachopf, dann geht es querfeldein zurück zum Kamm und von dort wieder auf markierten Wegen über Altsäss zurück zum Berghaus.

Meine Empfehlung: Wer etwas Zeit mitbringt, sollte sich im wunderschön idyllischen und ruhigen Glanna einen kleinen Mittagsschlaf gönnen...


Tourengänger: Christoph

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»