Nädliger Gratweg und Altmann


Publiziert von Christoph , 5. Juli 2007 um 19:06.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum: 7 Juni 2007
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI   CH-SG 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 1400 m
Abstieg: 1400 m
Strecke:Wildhaus - Flürentobel - P 1389m - Wildhuser Schafboden - Nädliger - Altmann - Zwinglipasshütte - Tesel - Wildhaus
Kartennummer:Schweizer Landeskarte 2514 Säntis Churfirsten

Viele Zustiege gibt es zum Altmann, dem zweithöchsten Gipfel im Alpstein, einer der interessantesten dürfte der Gratweg über den Nädliger sein.

Start bei bestem Wetter in Wildhaus (1100m), rascher Aufstieg durch den angenehm kühlen Flürentobel und an der folgenden Weggabelung auf 1389m weiter geradeaus auf schmalem Weg an der Schafbergwand entlang. Über Wiesen, Geröll und einzelne Schneefelder führt der Weg bis auf 2069m und gabelt sich dort. Wir nehmen den blau-weiß markierten Weg zu rechter Hand, der das sehr lockere Geröllfeld hinaufführt, unangenehm zu begehen.

Die Passhöhe ist auf etwa 2250m, hier beginnt der Gratweg. Dieser ist im späteren Sommer sicher gut zu begehen, am Tag unserer Tour jedoch noch stark verschneit. Wir müssen immer wieder auf die lockeren Felsen oberhalb des südlich des Grates verlaufenden Weges ausweichen, um uns nicht der Gefaht auszusetzen, auf den sehr steilen Schneefeldern aus- und bis in den Kessel herunterzurutschen. Der Grat selbst ist zu ausgesetzt, um als vernünftige Alternative zu dienen, daher verläuft unsere Route "irgendwo dazwischen", bis ab dem Nädliger-Steinmann der Weg endlich direkt auf den Grat führt und von dort an - schneefrei - gut zu begehen ist.

Der folgende Gipfelaufstieg zum Altmann ist dagegen ein Klacks - einfache Kraxelei im I. Grad auf bombenfestem Fels (nur ein luftiges Stück kurz vor dem Gipfel), die Standardroute ist zudem markiert. Nur die Aussicht ist leider dahin.

Abstige zum Sattel auf gleichem Weg und dann rasch, da sich ein Gewitter ankündigt (das zum Glück nur im Nieselregen endet) über Zwinglipasshütte, Tesel und Flürentobel wieder zurück nach Wildhaus.


Tourengänger: Christoph

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4 I
8 Sep 12
Nädliger -Altmann · GingerAle
T4
28 Mai 06
Altmann - Nädliger · Delta
T4 II
T6 WS III
31 Aug 08
Altmann Südrinne und Moor · Delta
T5

Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

ossi hat gesagt: schön
Gesendet am 5. Juli 2007 um 20:07
Ich freu mich immer, wenn jemand einen Bericht aus dieser Region veröffentlicht.


Kommentar hinzufügen»