Skitour Zinken


Publiziert von Matthias Pilz Pro , 3. Januar 2011 um 16:31.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Hochschwabgruppe
Tour Datum: 3 Januar 2011
Ski Schwierigkeit: WS+
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 1100 m
Abstieg: 1100 m

Heute haben wir uns nach dem nächtlichen Schneefall für den Hochschwab entschieden, allerdings war der Niederschlag nicht wie vorhergesagt schon vorbei! Dichter Schneefall und orkanartiger Sturm während der gesamten Tour! Ab der Häuslalm keine Spur und massive Triebschneeverfrachtungen! In der Gipfelmulde wechselt die frische Schneehöhe von einem Meter auf den Anderen von 0 auf 5m! Abfahrt ab der Häuslalm dank des frühen Aufbruchs lohnend und super pulvrig!

AUFSTIEG: Vom Bodenbauer folgt man dem Sommerweg bis zu einer Forststraße auf 1200m. Dort folgt man der Straße ca. 150m und steigt dann nach links zurück zum Sommerweg, auf diesem zur Häuslalm. Von dieser den Stangen in die Hirschgrube folgen, beim Baustall ist eine felsige, äußerst ausgesetzte Passage zu bewältigen, es gibt aber Latschen die als Griffe zum anhalten dienen! Dann weiter bis zur Schneestange mit Kranz und Abspannungen, bei dieser rechtshaltend zum Gipfel des Zinken. (3h 20min)

ABFAHRT: wie Aufstieg (1h 40min)

LAWINENGEFAHR/SCHNEE: 3; Massive Triebschneeverfrachtungen und teilweise weit mehr als 1m Neuschnee. Abfahrt durchs Schönbergkar zu gefährlich!

MIT WAR: Susi, Tanja

WETTER: dichter Schneefall und orkanartiger Sturm

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Tourengänger: Matthias Pilz


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 4660.gpx Track der Tour

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»