Ottenalm (960 m) über Harauer Spitze (1117 m) - Walchsee


Publiziert von Max Pro , 25. Oktober 2010 um 22:21.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Chiemgauer Alpen
Tour Datum:23 Oktober 2010
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 3:30
Aufstieg: 500 m
Abstieg: 500 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Inntalautobahn, Ausfahrt Oberaudorf, nach Walchsee, Parkplatz am See (2€).
Kartennummer:Kompass WK 9

Seit gefühlten 3 Monaten gibt's kein Hoch mehr über den Alpen, ja schlimmer noch, der Winter ist bereits eingezogen. Auf Schnee haben wir aber noch gar keine Lust, also weichen wir auf niedrigere Ziele aus. Die Begeisterung hält sich in Grenzen, dabei ist die vorgestellte Nachmittagstour gar nicht uninteressant.
Vom Parkplatz in Walchsee am östlichen Ortsausgang gehen wir 100 m in den Ort zurück und folgen dem Wegweiser Richtung Kugelwand (Weg Nr. 49), der Weg zweigt an einem Haus rechts ab, den Hang hoch. Hier treffen wir auf den 4-Elemente-Weg, wo Outdoor-Skulpturen mit Sitzgelegenheiten auf uns warten. Nun weiter den Hang hoch in den Buchenwald, bis wir auf einen breiten Weg treffen. Auch hier folgen wir dem Weg Nr. 49 nach links, der Weg wird zum Pfad und erreicht nach ein paar Serpentinen die Kammhöhe. Nun geht's in ständigem Auf und Ab Richtung Osten, den ganzen Kamm entlang. Klingt eigentlich nicht besonders spannend, ist aber sehr abwechslungsreich und es tun sich immer wieder schöne Blicke zum Kaiser und in die Chiemgauer auf. Schliesslich wird's fast noch richtig alpin mit Latschenkiefern und wir stehen am höchsten Punkt unserer Wanderung, der Harauer Spitze. An einer Bank lässt sich's vorzüglich pausieren mit entsprechendem Ausblick.
Nach der Brotzeit gehen wir weiter Richtung Westen, der Pfad taucht steil bergab zum Sattel zwischen Harauer Alm und Ottenalm. Wir halten uns links und nach einigen steilen Kehren erreichen wir die Ottenalm. Hier gehen wir links, nutzen den Abkürzer der Fahrstrasse, gelangen zur Riederalm und spazieren weiter Richtung Westen talauswärts. Kurz vor dem Weiler Angering zweigt links ein Pfad Richtung Walchsee ab. Diesem folgen wir unter der Kugelwand nach Süden, obwohl ein kleiner Gegenanstieg zu bewältigen ist. Wer noch überschüssige Kraft hat, kann die Fitnessübungen durchführen die entlang dieser 'Meile' angeboten werden. Am Schluss des Parcours treffen wir auf den 4-Elemente-Weg, den wir ja vom Aufstieg schon kennen, und schreiten bewundernd die Kunstwerke ab (wieder ein kleiner Gegenanstieg) bis wir zurück zu unserem Ausgangspunkt gelangen.
Aufgrund einiger kleiner Gegenanstiege am Kamm und am Schluss der Tour sind mehr als die angegebenen 500 Hm zu bewerkstelligen, eine richtige sportliche Bergtour ist es dennoch nicht.

Tourengänger: Max


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»