Piz Muraun (2897m)


Publiziert von Reanda , 12. Oktober 2010 um 23:05.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Surselva
Tour Datum:11 Oktober 2010
Wandern Schwierigkeit: T4+ - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   Gruppo Piz Medel 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 2300 m
Abstieg: 2300 m
Strecke:Curaglia - Piz Ault - Camona da Medel - Alp Lavaz - Fuorcla da Stavelatsch - Fuorcla da Vallessa - Piz Muraun - Alp Cazirauns - Curaglia
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Parkplatz oberhalb der Kirche in Curaglia
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Parkplatz oberhalb der Kirche in Curaglia
Unterkunftmöglichkeiten:Camona da Medel (CAS)
Kartennummer:Greina 1233 und Disentis/Mustér 256T

1. Tag: Curaglia (1330m) - Cna da Medels (2524m)
Um für die Tour auf den Piz Muraun genügend Zeit zu haben, sind wir schon tags zuvor in die Medelserhütte gewandert. Es gibt verschiedene Möglichkeiten zur Hütte zu gelangen. Wir haben den Weg von Curaglia (1330m) über den Piz Ault (2470m) zum Fuorcla dalla Buora (2292) zur Hütte gewählt. Dies ist eine wunderschöne Kretenwanderung, auf der man ca. 1700 Höhenmeter macht.


2. Tag: Cna da Medels (2524m) - Piz Muraun (2897m) - Curaglia (1330m)
09.00: Abmarsch von der Medelserhütte
Der rot-weiss-markierte Weg führt uns runter zur Alp Lavaz bis zu einer kleinen Holzhütte auf 2329m. Hier biegen wir vom "offiziellen" Weg Richtung Tenigerbad ab und nehmen den Anstieg über die Wiese zum Fuorcla da Stavelatsch in Angriff. Meist ist kein richtiger Weg mehr zu erkennen, aber die rot-weissen Markierungen sieht man sehr gut.

Fuorcla da Stavelatsch ((2593m)
Ein eisiger Wind weht, so dass wir - trotz toller Aussicht - nicht lange auf dem Pass verharren, sondern Handschuhe und Jacke anziehen und den Abstieg angehen. Dieser ist nicht zu unterschätzen! Der Weg führt steil abwärts über ein loses, im Schatten liegendes Geröllfeld, die Steine sind teilweise sehr rutschig, der Boden manchmal noch gefroren. Wiederum gibt es meist keinen erkennbaren Weg. Die rot-weissen Markierungen sind aber auf den Steinsbrocken gut ersichtlich.
Wir durchqueren dieses Geröllfeld, um auf der anderen Seite auf den "offiziellen" Weg zu gelangen.

Fuorcla da Vallesa (2629m)
Der Weg, von Tenigerbad herkommend, führt über eine recht steile Wiese auf den 2. Pass. Hier folgen wir den rot-gelben Markierungen auf den Piz Muraun. Auf der Krete müssen wir die Wanderstöcke einpacken, weil wir die Hände zum Weiterkommen brauchen. Fehltritte sind hier unangebracht - steile Hänge auf der rechten und linken Seite. Trotzdem ist kein Seil nötig.

Piz Muraun (2897m)
Das letzte Wegstück zum Gipfel ist weniger gefährlich. Wir steigen die letzten Meter über kleinere und grössere Steinsbrocken hinauf und kommen auf ein recht grosses Plateau mit mehreren Steinmännern. Eine wunderschöne Aussicht belohnt die Anstrengung.

Abstieg
1. Möglichkeit: Man geht auf der Krete den gleich Weg zurück bis zum Fuorcla da Vallesa.
2. Möglichkeit: Man steigt auf direkterem Weg - über die Wiese - zum Punkt 2491 ab.
Wir haben diese Variante gewählt und konnten teilweise auf dem "Füdli" runterrutschen :-)
Der Abstieg ist sehr steil und erfordert Konzentration. Von der Alp Cazirauns folgt man wieder dem markierten Wanderweg bis nach Curaglia.

Tourengänger: Reanda


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»