Fiescherhörner und Wyss Nollen


Publiziert von Delta Pro , 21. März 2007 um 14:24.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:18 März 2002
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Ski Schwierigkeit: ZS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE   CH-VS 
Zeitbedarf: 6:30
Aufstieg: 950 m

Helikopter-Tour auf zwei 4000er mit eindrücklichem Anflug
 

Dennoch bleibt ein etwas bitterer Nachgeschmack dieser „Besteigung“.
 

Start um neun Uhr am Heli-Port in Andermatt: Ziel ist das Fiescherhorn. Mit dem Super-Puma geht’s über den Furka, im Schatten der gewaltigen Ostwand des Finsteraarhorns aufsteigend auf direktem Weg auf das Gletscherplateau unter den Fiescherhörnern – 3900m.ü.M., der Puma ist am Anschlag. „Besteigung“ Grossen Fiescherhorns in einer Viertelstunde, dann rüber aufs Hintere Fiescherhorn. Beide bergtechnisch problemlos, Kletterei bis max. II, etwas ausgesetzt am Grossen Fiescherhorn.
 

Noch vor zwölf können wir auf harter Unterlage nicht angeseilt durch die südseitigen Gletscherbrüche abfahren zum Lunch in der Finsteraarhornhütte. Es reicht noch nicht – morgen soll das Wetter schlecht werden. Also brechen wir ein weiteres Mal auf. Gemütliches Türchen auf den Wyss Nollen und aufs Abendessen zurück in die Hütte.
 

Die Strafe für diese Genusstour soll am nächsten Tag folgen...
 

Keine Bilder


Tourengänger: Delta


Kommentar hinzufügen»