Rundtour Am Engelberger Sonnenhang


Published by Rophaien , 12 September 2010, 15h05.

Region: World » Switzerland » Obwalden
Date of the hike:21 March 2000
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Snowshoe grading: WT4 - High-level snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-OW 
Height gain: 440 m 1443 ft.
Height loss: 448 m 1469 ft.
Route:Kloster-Gmeinegg-Bord-Hüsli-Flüematt-Müliflue-Kloster
Maps:1191

Rundtour Am Engelberger Sonnenhang.

Weitere Angaben:
Distanz: 3.63 Km. / Maximale Höhe: 1423 m. / Minimale Höhe: 1010 m. / Leistungskilometer: 9.82.



Charakterisierung:
Schöne Wanderungen im Brunnigebiet. Varianten bis T6!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Beschrieb:
Von der Klostermatte dem Weg entlang zum Gmeinegg. Hier die Blücke des Baches auf dem Weg ostwärts überqueren und auf dem Sporn steil aufwärts auf wegspuren dem Waldrand entlang zum Bord P.1375 (WT3). Seit einigen Jahren führt hier eine 4er Kabinenbahn hoch. Nun westlich durch die Gräben des Brandlochs, immer dem weg folgend zum Hüsli und einem neueren Pfad auf gleicher Höhe wieder durch den Wald hinunter zur Flühmatt (WT2).
Hier gönnt man sich etwas erfrischendes zu Trinken (Bier, Suure Moscht, Älplerkafe) oder man kostet die schmackhaften Speisen, darunter die weit herum bekannten, und nach Meinung des Autors besten Älplermagroone der Welt!!!
Weiter geht der Abstieg über die interessante Mülifluh. Vom Berggasthaus folgt man dem Wanderweg, der ENE zur gmeinegg hinunterführt, bis auf etwa 1230 m. Dort steigt man einige HM auf der E-Rippe eines Grabens ab, quert dann etwa 150m nach E. Hier wird direkt über felsig-grasiges Gelände und einen kleinen Sporn abgeklettert. Man erreicht eine kleine Schulter, die sich auf der Karte oberhalb des 'i' von Mülibrunnen befindet. Je nach Schneedecke bietet hier eine Felskanzel schöne Aussicht auf das Tal.
Im Couloir zwischen der Kanzel und der Haupwand steigt man ab, bis auf die W-Rippe des Grabens gewechselt werden kann. Hier wird der Graben nach E überschritten und zu einem Steinschlagschutz hinunter traversiert. Dem zweiten Graben entlang erreicht man die Weggabelung auf 1060m beim Buechli (WT4, I). Zurück auf Wegen ins Dorf.



Spezifisches:
Alleingang.

Hike partners: Rophaien


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»