Der Fünf - Seidla - Steig


Publiziert von gero Pro , 14. August 2010 um 20:57.

Region: Welt » Deutschland » Südwestliche Mittelgebirge » Fränkische Alb
Tour Datum:14 August 2010
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 370 m
Abstieg: 370 m
Strecke:Gräfenberg - Hohenschwärz - Thuisbrunn - Neusles - Gräfenberg - Weißenohe (16,3 km)
Kartennummer:Bayer. Landesvermessungsamt UK L 29 (Naturpark Fränkische Schweiz, Veldensteiner Forst)

OBACHD und AUFBAßD - edzerdla derzäl i Euch a Schdori aus meiner middelfränggischen Heimad !

Weil nämli heid is Wedda ned a suu doll woar zun Bergschdeign, deswegn sin mer amal daham bliebm und san vo Gräfenberch nieba aaf Dhuisbrunn gloff'n und wieda zurügg. Und weil ma dou allaweil von aan Wirdshaus ins ander neifall'n doud (mindesdens 5 mal) und es dou überall a gouds Bier gibt, naja doudaweg'n haßd der Weg eben Fünf-Seidla-Schdeig. Und in an jeden von denna Wirdshäuser grichd ma an Schdembel in anna Kard'n nei, und wenn ma fünf solchane Schdembel houd, naja, dann gibds am Schluß an scheena Gruuch.

Los g'foarn sin ma dies Mal am Bahnhof Nernberch-Nordost, mid der scheena Gräfenberchbahn (damid mer ned underwegs an Zoff mid der Bolli g'riegn, Ihr wißd schou, zwengs dem Algoholl). So ummeradum 20 Minud'n brauchd däi bis aaf Gräfenberch, und dord'n gehts na lus. Erschd amal durch unser scheens Gräfenberch durch, am Ridder Wirnt sei'm doller Brunnen vorbei, und nachad weida über Wies'n und durch vill Wald aaf Hohenschwärz. Dou simma na is erschde Mal ein'kehrt, des woar na es erschde Seidla. Glei geds nou weida aaf Dhuisbrunn, wou dod'n beim Seitz im Biergaddn es zweide Seidla scho eing'schengd woar. Dou derzou hads nadürli a fein's Schnidzel geb'n, und weil's a goar sou goud woar, glei nu a Seidla hinderher.

Oba nacherdla hamma weidergäi mäin, wieda durch Wald und über Wies'n nieba bis aaf Neusles (dou dazwischn wour die Badderi von mein Dschi-Bi-Es (GPS) leer, es gibd an Aussedzer in dem Drägg, den wou i undn für Euch hinderlegd hab). Vo Neusles wieda zurügg aaf Gräfenberch, dou mäisd Ihr unbedingd in den "Biergarten zum Bergschlößchen" gehn, weil dod'n gibds des dungle Ridder Wirnt Bier. Und a ganz a dolle Aussichd hout ma dou, über halberds Middelfrangg'n bis aaf Nürnberch nei! Drodzdem ham mer aa wieda weida gehn mäin, weil nacherdla houd ja nu der Biergaddn vom Gloster Weißenohe aaf'm Brogramm g'standen! Dodd'n woar nacherd es fünfde Seidla fällig - und weil mer a su brav g'soffn un allerweil die Seidla g'leerdt ham, nacherd ham mer dodn als Drofäe den orichinol Fünf - Seidla - Krug midnehma dürf'n.

Nacherd sim mer wieda nei in unsern Zuuch und zurügg g'foarn aaf Nernberch .... jou wergli, schäi woars!

Und wenn Ihr bis hierher brav mitg'les'n habd, nacherd könnd Ihr des aa im Inderned bei http://www.franken-wiki.de/index.php/F%C3%BCnf-Seidla-Steig aaf Hochdeudsch nachlesen. An Fleier gönnt Ihr da auch runderlad'n.
Übrigens: es Seidla kost überall nur 1 Euro 90, nur in Weißenohe machds exagd 2 Euro. Oba des is aa ned vill deurer...

Driolio !

Tourengänger: gero


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 3194.gpx Der Fünf-Seidla-Steig führt von Gräfenberg nach Thuisbrunn - und zurück

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (19)


Kommentar hinzufügen

Ray hat gesagt: Glückwunsch
Gesendet am 14. August 2010 um 21:37
zum Bierkrug incl Inhalt !

Felix Pro hat gesagt: das tönt ja anregend ...
Gesendet am 15. August 2010 um 11:06
und man versteht ja beinahe alles (auch ohne hochdeutsche Übersetzung) - auf jeden Fall eine tolle Sprache; so ist dein Bericht sehr lesens- und schmunzelnswert, lieber Georg.
Bei einer derart ausgedehnten Tour schmeckt die Bierpalette ja sicher besonders gut ...

hg Felix

gero Pro hat gesagt: RE:das tönt ja anregend ...
Gesendet am 15. August 2010 um 11:22
Hi Felix,

fein, daß man das versteht und auch drüber schmunzeln kann ;-)

Die Bierpalette ist tatsächlich gut, aber anstrengend - ich war hinterher ganz schön "breit", wie man diesen Zustand bei uns manchmal nennt!

hg zurück, Georg

alpstein Pro hat gesagt: Kein Wunder,
Gesendet am 15. August 2010 um 11:43
mit dem Doping würde ich solche XXL-Touren, die Du sonst machst, auch locker durchstehen ;-)

...bei den Bierpreisen kann man auch nicht meckern ;-)

Grüße
Hanspeter

gero Pro hat gesagt: RE:Kein Wunder
Gesendet am 15. August 2010 um 11:56
Servus Hanspeter,

nicht immer bin ich so gedopt wie gestern ... aber z.B. lange Talhatscher gehen sich einfach bei gut gefülltem Tank besser als halbleer.

Na, sei's drum, inzwischen steht die Anzeige wieder bei 0,0 o/oo - so wie es sich gehört ;-)

Ja, unsere mittelfränkischen Bierpreise sind absolut Spitze - da läßt sich's gut zechen!

Grüße vom Georg

WoPo1961 Pro hat gesagt:
Gesendet am 15. August 2010 um 12:14
ich zieh sofort nach Mittelfranken!!! Bierpreise top und euer Bierchen sieht noch "topper" aus. Da bekam ich spontan nen trocknen Hals :-))
Grüße aus dem Münsterland, da kann man deine Wanderung nur mit `nem Sparbuch erfolgreich schaffen (die Bierpreise sind bei uns nämlich wirklich Spitze,,,,,,,,, im negativen Sinne :-((
WoPo

gero Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 15. August 2010 um 12:22
He WoPo,

auf Deiner offenbar bevorstehenden Urlaubsfahrt ins Wallis kommst Du mal kurz bei mir vorbei, dann lad ich Dir zu einem Fränkischen Umtrunk ein!

Dazu gibts dann einen Schweinsbraten für 6 Euro oder ein Schnitzel für 7 Euronen - das wär doch was?

Prosit + Anstoß! Georg

WoPo1961 Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 16. August 2010 um 12:04
Danke schön für deine Einladung. Hätten wir (meine weltbeste Begleiterin war sofort Feuer und Flamme :-)auch glatt gemacht, aber leider gehts ab Mittwoch in die Pfalz. Maamaabesuch darf man als Sohn nicht canceln, is strengstens verboten. Aber deine Tour ist vorgemerkt und bei Durchführung würd ich mich melden. Natürlich müßten vorher ein paar Trainingstouren gemacht werden :-))))
Einen lieben Gruß nach Mittelfranken
WoPo

felixbavaria hat gesagt:
Gesendet am 15. August 2010 um 17:48
Sehr schöne Tour, würde ich allerdings an einem Tag nur mit einem konditionsstarken Tourenpartner schaffen ;-) Gibt's den "Gruuch" auch, wenn man die Tour auf mehrere Anläuft verteilt?

Und Respekt, nach 5 Halben noch einen Tourenbericht zu schreiben!

Beste Grüße, Felix

gero Pro hat gesagt: Den Krug...
Gesendet am 15. August 2010 um 20:59
... kann man sich auch auf mehreren Etappen erwandern. Man kann - ich geb es zu - auch mit dem Auto von Wirtschaft zu Wirtschaft fahren, sich die Stempel einholen und an der letzten Kneipe den Krug kaufen.

Oder überhaupt Generalbetrug verüben und den Krug OHNE Wanderung einfach so kaufen - nur, das zählt nicht und dann kostet er 9 Euro. Wie stillos!

Ja, nach 5 Halben hab ich den Bericht geschrieben (dafür ists doch ok, oder?) .. allerdings auf der Heimfahrt in der Gräfenbergbahn schon mal in weiser Voraussicht ... nun, meinen Rausch ausgeschlafen. War aber nur ein ganz kleiner Rausch und das Werk eines ganzen Tages, insofern brauch ich keine allzugroßen Gewissensbisse haben.

Fröhliche Grüße, Dein Bergkumpel Georg

marmotta hat gesagt: Sensationeller Bericht...
Gesendet am 15. August 2010 um 21:11
...über eine sicher lohnende Tour! :-)

Mir ist, als hätte ich mir den Bericht gerade via Hörbuch "reingezogen". Mehr davon, unbedingt!

Erinnert mich ein wenig an meine dreimonatigen "Y-Ferien" in Roth vor gut 20 Jahren. Da war ich auch viel in der Gegend unterwegs. Allerdings mit sicher unbequemeren (schwarzen) Schuhen, dafür mindestens genauso guter (und reichhaltiger) Marschverpflegung...

Herzliche Grüsse vom Bodensee

Michael

gero Pro hat gesagt: RE:Sensationeller Bericht...
Gesendet am 15. August 2010 um 21:46
Hi Michael,

vielen Dank auch für Dein Lob! Mehr davon? Da werd ich ja noch zum Alkoholiker, ich kann ja nicht dauernd irgendwelchen Säufer-Pfaden folgen!

Dabei hatte meine Frau anfangs schon Zweifel, ob das hier überhaupt jemand liest - geschweigedenn versteht, denn:

da mou i ja edzerdla selber nachdengen, was i dou gesdern abend alles g'schrib'n hab für a g'schmarri!

Beste Grüße an den Bodensee vom Georg

ju_wi hat gesagt: T5 :-)
Gesendet am 15. August 2010 um 22:11
Lieber Georg,
wie immer fehlt bei Dir natürlich mal wieder die Tourbewertung - tstststs...

Ich schlage hier ein klares T5 vor :-) Bei Fünf-Seidln würde ich da manche reale T5-Tour wohl vorziehen :-)))

Beste Grüße, Jürgen

PS: und das Wetter war hier oa niet suu doll. Wir haben nen guten Gewitterguss auf dem Radl von Murnau nach dahoam abbekommen...

gero Pro hat gesagt: RE:T5 :-)
Gesendet am 15. August 2010 um 22:25
Lieber Jürgen,

ja richtig, eine Schwierigkeitsbewertung fehlt.

Irgendwie kann ich mich an nichts mehr erinnern - es war furchtbar glitschig beim Heimweg, alles hat sich gedreht, nachadla bin i hing'fall'n, mei bessere Hälfde houd mi aufg'hob'n und gmaant, i soll mi ned a suu hob'n und das mer edz scho a nuu goar haamkooma mäin.

Sagen wir mal: T 3 o/oo, ok?

Gruß zurück, Georg

steinziege hat gesagt: RE:T5 :-)
Gesendet am 19. August 2010 um 22:06
seeehr schöner bericht über meine haushügel...

aber mit der bewertung liegt ihr alle falsch.
so eine richtige fränggische seidla-route kann man nicht ins T-dingsbums-schema pressen.

hier ist die seidla-skala gefragt! ;-))
fränggisch natürlich, also Sf 1-n (nach oben offen, wie sich das bei der unvergleichlichen qualität des fränggischen bieres von selbst versteht, hicks.)

also wenn ihr mich fragt:
Sf 5 !!!

prost! (momentan mit weißenoher)
steinziege

felixbavaria hat gesagt: T6
Gesendet am 15. August 2010 um 22:27
Ich bin für T6, da die Tour in nüchternem Zustand T1 ist und mit jedem Seidla wird's eins schwieriger ;-)

gero Pro hat gesagt: RE:T6
Gesendet am 15. August 2010 um 22:43
Genau ... sehr logische Denkweise!

Allerdings - wie wirds dann bei einer T3 nach 6 Seidla?
Beispiel: nach ausgiebigem Tanken auf dem Wallberghaus (Tegernseer Hofbräuhaus, das entfaltet erst nach der dritten Maß so richtig sein Aroma, seine Stammwürze!) will man noch auf den Wallberg. Das ist dann also T9 .. hmm, ist die T-Skala nach oben offen? Wäre mal einen Thread hier auf hikr wert.

Jetzt weiß ich endlich auch, warum mein Weg von der Bettelwurfhütte auf die Speckkarspitze so schwer war. Schin Tef hat mich damals ja gerügt ;-)

So, jetzt sollt ich aber wieder ernster werden ... nicht das ich noch von Anna wegen ungebührlichen Verhaltens gerügt werde oder gar meinen AV-Schein abgeben muß!

Anna hat gesagt: RE:T6
Gesendet am 16. August 2010 um 23:27
Ich denke dass wir hier noch ein Paar Skalas entwickeln mussen: vermutlich wäre diese Tour mit B6, S0, V0, W0 (oder W1) bewertet.
Eine andere Möglichkeit wäre eine universelle Skala zu benutzen: die Formula wäre die folgende (Prozent*Liter)/Gewicht :-))

LG,
Anna


gero Pro hat gesagt: RE:T6
Gesendet am 17. August 2010 um 08:10
Salut Anna,

ich fühle mich geehrt: selbst die Chefin persönlich liest mein mittelfränkisches G'schmarri und schreibt einen humorigen Kommentar dazu - Danke!

Wenn ich allerdings nach Deinem Vorschlag durch mein Gewicht dividiere, dann bleibt nimmer viel übrig an Biergehalt!

Ich versuche mal zu rechnen:
5,2% * 2,5L / x kg [verrat ich nicht;-)] = B 0,13
doch etwas unterbewertet, also noch mal 10,
dann gibt das hier B1,3 ... hmmm. Also das ist eindeutig unterbewertet. Ach ja, der Spaßfaktor fehlt noch .. dann kommen wir schon eher zu Deinem Vorschlag B6.

Ciao und Danke, liebe Anna

mit Grüßen aus Nürnberg vom Georg


Kommentar hinzufügen»