Piz Morteratsch 3751 m


Publiziert von chamuotsch , 29. Juli 2010 um 12:57. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Oberengadin
Tour Datum:28 Juli 2010
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   Piz Bernina   Bernina-Gruppe 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 1950 m
Abstieg: 1950 m
Strecke:Pontresina - Chamanna Tschierva - Piz Morteratsch - Pontresina
Zufahrt zum Ausgangspunkt:RhB nach Pontresina, Bike ins Val Roseg
Unterkunftmöglichkeiten:Chamanna da Tschierva
Kartennummer:1277 Piz Bernina

27.07.2010:

Das Wetter war am Morgen anfänglich nicht so berauschend, darum fuhren wir zu dritt mit der RhB nach Pontresina. VR101, Reto und ich genossen einen feinen Kaffee um das bessere Wetter abzuwarten. Um 10:15 Uhr fuhren VR101 und ich mit dem Bike ins Val Roseg. Buonarroti kam mit der Pferdekutsche nach. Nachdem wir die Bikes auf der Alp Misaun deponiert hatten, ging es zu Fuss weiter auf  dem Hüttenweg zur Tschiervahütte der SAC Sektion Bernina. Das Wetter blieb trocken und wir genossen ein feines Z'Mittag auf der Hütte.

Dann hatten wir noch ein wenig Gletschertraining vor uns, ist doch VR101 noch nie mit Steigeisen, Pickel und Seil umgegangen. Wir liefen ein Stück Riichtung Fuorcla Prievlusa, bei Pt. 2740 zweigten wir auf den Vadret da Tschierva. Nach dem Anseilen liefen wir Richtung Osten, um an einem steileren Stück Gletscher das Abwärtsgehen, das Abseilen und das Setzen von Eisschrauben zu üben. Später kamen dann noch 3 weitere Kollegen dazu, die 2. Seilschaft für den folgenden Tag, und wir übten noch die Spaltenrettung. Ein feines Nachtessen in der nicht ganz vollen Hütte rundete den interessanten Tag ab.

28.07.2010:

Draussen Sternenhimmel und Vollmond, drinnen 4:45 Uhr und Tagwach, Morgenessen um 5:00 Uhr und Abmarsch um 5:30 Uhr. Wir brauchten nicht einmal Stirnlampen, es herrschte eine wunderbar schöne Morgenstimmung. Auf der Normalroute ging es über das Leiterli und Kette, die Geröll- und Sandmoräne den Steinmannli folgend, nach einer kurzen Rast, hoch zum Vadrettin da Tschierva.

Das Anseilen und Montieren der Steigeisen ging wie im Flug und die Sonne begrüsste uns über der Fuorcla da Boval. Dann ging es los, über den Vadrettin stiegen wir leicht der Sonne entgegen. Wenig Neuschnee auf dem Gletscher versteckte die kleinen Spalten. Es war aber guter Trittschnee, somit auch an der steilen Stelle entlang des Felsgrates gut zu meistern. Steinschlag an dieser Felswand liess uns die Naturkraft spüren. In gemächlichen Tempo und am kurzen Seil stiegen wir an in Richtung unseres Gipfels. Der Wind blies stark und liess die Wolken nur so an uns vorbeiziehen. Auch um die Gipfel blieben sie auch immer hängen. Gleich schnell wie sie kamen, gingen sie aber wieder, ein tolles Naturschauspiel. Unterhalb der "Augen", Felsstellen die aus dem Gletscher herausstechen, querten wir auf einer guten Spur unterhalb des Gletscherschrundes nach Südosten. In der folgenden, steilen Flanke waren zwei Kehren nötig um die Höhe zu überwinden. Dann folgten die grossen Spalten, welche zu überwinden einem kurz die Luft vor Schreck nahm. Dann noch ein kurzer Anstieg und flup, standen wir auf der grossen Wächte welche sich  kurz vor dem Gipfel befindet.

Bütsch sül piz!!! Wir genossen die MEGASUPERTOLLE Aussicht, Richtung Bianco-Bernina, Roseg, Walliser- und Berner-Viertausender, Engadin und die ganze Palü-Bellavistagruppe. Einfach einmalig!! Und vor allem, dieses Erlebnis mit meinem Schatz zu teilen, machte die Besteigung einzigartig. Die Sonne schien und wir konnten den Gipfel lange geniessen. Bei Kaffee und Gipfeli, Salsiz und Brot,  Schoggi und Basler Läckerli und unseren tollen zwei Seilschaften erlebten wir den Piz Morteratsch von seiner besten Seite.

Den Abstieg traten wir dann über die selbe Route an. Wehmütig verabschiedeten wir uns vom Gipfel und genossen die Momente auf dem Gletscher. Dann weiter hinunter zur Hütte, wo es eine feine Rösti und eine Fussmassage gab... danke VR101 :)!! Später weiter über den Hüttenweg zu den Bikes und Kutschen und hinunter nach Pontresina, Samedan.

Vielen Dank für die lustigen Momente an alle Begleiter.... VR101, Reto, Christoph, Miriam und Simon!!!!

Tourengänger: chamuotsch, VR101


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS+ II
1 Okt 11
Piz Morteratsch · HADi
T4 WS II
27 Jul 13
Piz Morteratsch 3751m (Traverse) · MicheleK
T4- WS-
23 Apr 17
Piz Morteratsch in spring · Obviously
T4 ZS+ III
ZS- II
29 Aug 11
Piz Morteratsch, 3741m · Lone Ranger

Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

WoPo1961 Pro hat gesagt:
Gesendet am 29. Juli 2010 um 17:20
Hallo Chamuotsch, schöner Bericht. Der Satz mit dem "Flup" hat mir besonders gut gefallen :-)) Sowas wünsche ich mir auch öfters (flup, und schon stehe ich oben am Gipfel... hat leider noch nicht funktioniert :-)
Dafür kann ich das Erleben mit einem schatz dabei seeehr gut nachvollziehen!!
Grüße aus dem Flachland
WoPo


Kommentar hinzufügen»